Investor plant 190 Wohneinheiten auf dem Areal Böhler Hof in Wuppertal: „Wir haben zwölf Jahre Planung investiert“

Wuppertal · Hürsehit Kürekli hat einen Plan entworfen für 190 Wohneinheiten zwischen Ronsdorfer Straße und Freudenberg.

 Darf die Böhler Wiese bebaut werden? Investor Kürekli sagt ja, die Stadt sagt nein.

Darf die Böhler Wiese bebaut werden? Investor Kürekli sagt ja, die Stadt sagt nein.

Foto: Anna Schwartz

Mit seiner Ankündigung, rund 25 Mehrfamilienhäuser an der Adolf-Vorwerk-Straße an der Marpe in Barmen entstehen zu lassen, hat der Investor Hürsehit Kürekli, Geschäftsführer der Idee Projektentwicklungs- und Investitionsgesellschaft mbH, für viel Aufregung insbesondere bei den Anliegern gesorgt. Wie bereits von der WZ berichtet, hat Kürekli aber auch schon Pläne für ein anderes Gebiet entwickelt, nämlich ein Areal am Böhler Hof: Kürekli hat zuletzt in unserer Zeitung angekündigt, über einen Erschließungsträger eine Neubausiedlung auf 8,5 Hektar Fläche am Freudenberg nahe der Uni errichten lassen zu wollen.