15 Interessenten bei Ebay-Kleinanzeigen für Wuppertaler Schwebebahn

Internet-Handel : Warum ein Wuppertaler eine echte Schwebebahn bei Ebay-Kleinanzeigen verkauft

Bei Ebay-Kleinanzeigen wird eine Schwebebahn angeboten. Auf der Anzeigeplattform hat die Seite bisher 13.000 Zugriffe gehabt. Doch vor dem Kauf sollten die ernsthaft Interessierten etwas Wichtiges abgeklärt haben.

Bei Ebay-Kleinanzeigen wird gerade ein Wagen der Schwebebahn angeboten. Ein Wagen der Reihe, die derzeit noch ausgewechselt wird – original und komplett. Anbieter ist Horst Baumeister aus Barmen. Er war die einzige Privatperson, die einen Zuschlag bekommen hat, als die Stadtwerke die Wagen der alten Wagenreihe angeboten haben.

Seit dieser Woche bietet Baumeister den Wagen auf der Anzeigenplattform an - bislang haben mehr als 13000 Zugriffe auf die Seite stattgefunden. Hintergrund ist, dass Baumeister die Schwebebahn nicht auf seinem Grundstück aufbauen darf. Deshalb müsse er jetzt seinen Kindheitstraum aufgeben.

Die Stadtwerke haben für solche Fälle eine Nachrückerliste

Baumeister wollte ursprünglich die 5000 Euro, die er zahlen müsste als Preis haben, ist aber schnell umgestiegen, an den Meistbietenden zu verkaufen. Er habe bisher 15 ernsthafte Interessenten, die teils von außerhalb oder aus dem EU-Ausland kämen. Angebote nimmt er bis zum 15. Dezember an, dann werden die Gebote gesichtet und entschieden.

Die Schwebebahn soll dann laut WSW am 17. Januar geliefert werden. Im Vertrag stehe noch Baumeisters Adresse, aber den Aufstellort könne er ändern, sagt Holger Stephan, WSW-Sprecher. Auch wenn das Vorgehen Baumeisters legal sei, sei das das „nicht im Sinne des Erfinders“, sagt Stephan. Für die Stadtwerke sei das schade, weil Baumeister die einzige Privatperson mit Schwebebahn in Wuppertal gewesen wäre. „Wir hätten den Wagen gerne in Wuppertal gewusst“.

Nicht alle Interessenten, die Ende 2015 einen Zuschlag auf einen Wagen gewonnen haben, nehmen den auch an. Stephan sagt, einige seien abgesprungen, denen habe es zu lang gedauert oder sie hätten es sich anders überlegt. Allerdings gebe es eine Liste von Nachrückern, die gerne die Wagen annehmen. Das habe bislang gut geklappt.

Eine Schwebebahn der alten Baureihe. Foto: Fischer, A. (f22)

Baumeister, der schon vor der Verlosung den Wunsch hegte, eine Schwebebahn im Garten zu haben, scheitert jetzt am Bauplan. Baumeister ist zwar sicher, dass sein Grundstück theoretisch bebaut werden dürfe. Die Stadt sieht das aber anders. „Sein Grundstück ist im Bebauungsplan als Fläche festgesetzt, die nicht bebaut werden darf. Eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans ist nicht möglich.“

Für das Aufstellen der Schwebebahn, die 22 Tonnen wiegt, hätte er zudem eine Baugenehmigung einholen müssen, was laut Stadt nicht geschehen ist. Die Stadtwerke haben schon im Vorfeld „sehr deutlich darüber informiert, dass man für die Aufstellung der 22 Tonnen schweren Wagen eine Baugenehmigung braucht und dies unbedingt vor einem Kauf geklärt sein sollte“, berichtet die Stadt. Baumeister habe sich aber in der Zwischenzeit zwei Anwälte konsultiert, um zu klären, ob nicht doch eine Chance besteht.

Hier geht es zum kuriosen Angebot: ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/originale-komplette-schwebebahn-von-den-wsw/989861762-242-1569

Etwas weniger sperrig aber nicht weniger kurios, vor kurzem „verkaufte“ ein Krefelder Ohrfeigen auf Ebay-Kleinanzeigen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung