1. NRW

Winter am Wochenende: Weitere Pisten und Lifte öffnen im Sauerland

Winter am Wochenende : Weitere Pisten und Lifte öffnen im Sauerland

Weitere Ski- und Rodelhänge in Winterberg sollen am Wochenende für geimpfte oder genesene Besucher öffnen.

Weitere Ski- und Rodelhänge in Winterberg sollen am Wochenenende für geimpfte oder genesene Besucher öffnen. Die Wintersport Arena Sauerland, der Zusammenschluss der Liftbetreiber und Skigebiete in der Region, spricht in einer Mitteilung am Donnerstag von einem geplanten „kleinen Saisonstart“. So könnte das Angebot von zuletzt 3 auf etwa 15 Lifte wachsen, hieß es. Wintersport wäre dann an den Hängen im Skiliftkarussell, im Skidorf Neuastenberg sowie im Familienskigebiet Sahnehang möglich. Außerdem sollen mehrere Transportbänder für Schlitten an den Rodelhängen in Betrieb gehen. Im Wittgensteiner Land seien erste Loipen auf dünner Schneedecke gespurt.

In den Skigebieten, Hütten und Verleihstationen werde die Einhaltung der 2G-Regelung kontrolliert, hieß es weiter. In den Liften und Wartebereichen müsse eine medizinische Maske getragen werden. Die Skiliftbetreiber empfehlen Tickets vorab online zu kaufen, weil bei zu großem Andrang Besucherzahlen begrenzt werden können.

Möglich wird eine Ausweitung des Skivergnügens im Sauerland durch die mit künstlich erzeugtem Schnee präparierten Pisten, sowie kalten Temperaturen und Flocken von oben. Insbesondere am Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) im Bergland von Sauerland und Eifel auch mehrere Zentimenter Neuschnee. „Oberhalb von 600 Metern können das schon mal fünf bis 10 Zentimenter sein“, sagte DWD-Meteorologe Erwin Hafenrichter am Donnerstag. In der Westeifel Richtung belgische Grenze seien sogar 20 Zentimeter drin.

In niedrigeren Lagen könne es durchaus auch schneien oder schneeregnen - dort taue aber wahrscheinlich alles schnell wieder weg. Auch am Sonntag kann es dem Naturschnee jenseits der präparierten Pisten schnell wieder an den Kragen gehen: Mildere Temperaturen und Regen lassen es auch im Sauerland weniger winterlich werden.

(dpa)