Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter in NRW

Unwetterwarnung : Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter in NRW

Der Deutsche Wetterdienst hat am Dienstagmittag eine Unwetterwarnung für Teile Nordrhein-Westfalens herausgegeben - auch für Wuppertal, Düsseldorf und Krefeld.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittag eine Unwetterwarnung für die Region rund um Düsseldorf gegeben, auch Wuppertal und Krefeld sind betroffen. Bis 14 Uhr können schwere Gewitter mit Starkregen auftreten. Auch mit Windböen um 50 Stundenkilometer sowie kleinkörnigem Hagel muss gerechnet werden.

Auch am Abend kann es in NRW noch zu Schauern und Gewittern mit Starkregen kommen, die am Abend allmählich nachlassen. Die Niederschlagsmengen können bis zu 20 l/qm betragen. Es kann zu kleinkörnigen Hagelschauer kommen, teilte der Deutsche Wetterdienst in Essen mit.

Der DWD weist auf mögliche Gefahren hin: Örtlich kann es Blitzschlag geben, bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Rückseitig eines Tiefausläufers wird etwas kühlere Meeresluft nach Nordrhein-Westfalen geführt. Dabei sind Höchsttemperaturen zwischen 13 und 16 Grad, im höheren Bergland um 13 Grad möglich.

Am Mittwoch ist bei einer schwachen westlichen Strömung Hochdruckeinfluss mit trockenerer und mäßig warmer Luft wetterwirksam. In der Nacht zum Mittwoch kühlt es auf 5 bis 2 Grad ab. Besonders im Norden sei örtlich Frost in Bodennähe möglich.

Auch am Feiertag Christi Himmelfahrt müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf maues Ausflugswetter einstellen. Es sei zunächst bewölkt, im Verlauf des Tages werde es voraussichtlich Schauer geben, sagte Sabine Krüger vom DWD am Dienstag.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung