Wetter in NRW: Gewitter und Starkregen am Samstag und Sonntag

Vorhersage : Wetterdienst rechnet mit Gewittern und Starkregen in NRW

Am Wochenende steigen die Temperaturen in NRW. Es könnte laut Vorhersage aber auch zu stärkeren Regenfällen und Gewittern kommen.

Es wird wärmer. Aber es wird auch deutlich nasser. Die Temperaturen steigen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag und Sonntag auf Höchstwerte zwischen 20 und 24 Grad in NRW.

Aber es könnte auch schon am Samstag zu Abkühlungen kommen: Laut den Wetterexperten sind vom Bergland ausgehende Schauer, am Nachmittag auch Gewitter, teils ins Tiefland ziehend und mit örtlichem Starkregen und kleinkörnigem Hagel möglich. Unwetterartiger Starkregen sei „nur gering wahrscheinlich“.

Am Sonntag könnte es erst „nur einzelne, im Tagesverlauf dann häufiger Schauer, am Nachmittag mitunter auch kräftige Gewitter mit Starkregen“ geben, heißt es im Bericht der Meteorologen vom Samstag. Trotzdem werde es ähnlich mild wie am Samstag.

Deutschlandweit bringt Tief „Axel“ Schauer und Gewitter

Auch am Montag bringt Tief „Axel“ Wolken, Schauer und teils kräftige Gewitter mit sich. Im Süden und Südosten Deutschlands kann es der Vorhersage zufolge unwetterartige Regengüsse mit örtlichen Überschwemmungen geben. Die Temperaturen steigen aber erneut über die 20-Grad-Marke. Auch am Dienstag regnet es in weiten Teilen des Landes weiter. Erst zur Wochenmitte tritt vorübergehend eine Wetterberuhigung ein, bevor es dann am kommenden Wochenende von Westen her neue, teils kräftige Regenfälle geben kann.

(red/dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung