Warnung vor glatten Straßen in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Auch Schneefall möglich : Wetterdienst warnt vor glatten Straßen in NRW

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor teils glatten Straßen in NRW. Auch mit Schnee ist laut den Experten zu rechnen.

Autofahrer müssen sich in der Nacht zu Freitag und in den Morgenstunden auf teils glatte Straßen einstellen. Laut einer Warnung des Deutschen Wetterdienstes kann es schon durch geringen Schneefall und überfrierenden Regen zu glatten Straßen kommen. Auch die Region ist betroffen. Ein Überblick:

Düsseldorf, Krefeld und Kempen

Der Deutsche Wetterdienst hat am späten Donnerstagabend eine Warnung ausgegeben. Demnach kann es bis Freitagmorgen (6 Uhr) zu glatten Straßen durch „geringen Schneefall“ kommen.

Wuppertal

Im Bergischen kann es laut Angaben des DWD „verbreitet“ glatt werden. Es könne zu leichtem Schneefall zwischen 1 und 3 Zentimetern kommen. In Tal- und Muldenlagen kann es demnach ziemlich frostig werden - die Temperaturen sinken laut Vorhersage auf bis zu -5 Grad. Die Warnung für den Raum Wuppertal gilt bis Freitag, 12 Uhr.

Wetter-Vorhersage für NRW

In der Nacht zum Freitag ist es nach der Vorhersage der Wetterexperten über NRW meist bedeckt. Nach Südosten breite sich Niederschlag aus. Im Flachland werde zwischenzeitlich Schnee oder Schneeregen erwartet. Meist sei aber mit Regen zu rechnen. Im Bergland könne es vermehrt schneien. Die Temperaturen liegen demnach im Rheinland um den Gefrierpunkt, sonst bei -1 bis -3 Grad sowie bis -7 Grad im Mittelgebirge.

Auch am Tag sei es meist bedeckt. Im Flachland gebe es zeitweise leichten Regen oder Sprühregen. Im Bergland gebe es beim Übergang von Schneefall zu teils gefrierendem Regen Glatteisgefahr. Die Höchsttemperatur liege bei 4 bis 7 Grad, im Bergland um 2 Grad.

In der Nacht zum Samstag bleibe es bedeckt, dabei komme es zu leichtem Regen oder Sprühregen. Die Temperaturen liegen bei 5 bis 3 Grad, im Bergland bei 2 bis 0 Grad.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung