Unwetterwarnung für Düsseldorf, Krefeld, Wuppertal und die Region

Deutscher Wetterdienst : Unwetterwarnung für Düsseldorf, Krefeld, Wuppertal und die Region

Seit dem Nachmittag ziehen von Westen vermehrt kräftige Gewitter auf. Sonne und Wolken wechseln sich ab und das Wetter in der Region bleibt unbeständig.

Schauer und Gewitter bringen mehreren Regionen in Deutschland am Wochenende wechselhaftes Wetter, bevor ab Montag wieder viel Sonne und hohe Temperaturen erwartet werden. Am Samstag bringt Tief „Theo“ zunächst feucht-warme Luft, Unwetter sind vorhergesagt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mitteilte.

Erst kommt es in der Nordwesthälfte, ab dem Nachmittag vereinzelt auch im Osten und Süden zu Schauern und Gewittern. „Lokal sind dann auch wieder Starkregen, Hagel und Sturmböen ein Thema“, hieß es beim DWD. Die Temperaturen im Norden und Nordwesten erreichen bis zu 29 Grad, im restlichen Land sind es bis zu 33 Grad. In Wuppertal kann es zwischen 15 und 20 Uhr zu teils kräftigen Gewittern mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern kommen, berichtet der DWD.

Auch für Krefeld und Düsseldorf hat der Wetterdienst eine Amtliche Warnung herausgegeben. Am Nachtmittag und frühen abend werden heftige Gewitter erwartet.

Es seien verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Außerdem warnten die Meteorologen vor möglichen Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtlichen Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen. Sie empfahlen, alle Fenster und Türen zu schließen - und den Aufenthalt im Freien möglichst zu vermeiden.

Nachdem am Sonntag im Süden und Südosten noch Schauer und einzelne Gewitter auftreten, lockern die Wolken zunehmend auf. Die Höchstwerte erreichen bis zu 30 Grad.

Danach steht laut DWD eine heiße Woche bevor: Bei sonnigem Wetter werden am Montag vor allem im Südwesten bis zu 33 Grad, am Dienstag bis zu 36 Grad erreicht. Nur direkt an der Küste bleibt es laut der Prognose kühler. Am Mittwoch - und wohl auch am Donnerstag - gibt es demnach viel Sonne und hohe Temperaturen.

(dpa/mars)
Mehr von Westdeutsche Zeitung