Wettervorhersage: Warnung vor glatten Straßen - Ab Donnerstag kommt Schnee

Wettervorhersage: Warnung vor glatten Straßen - Ab Donnerstag kommt Schnee

Essen. Ab Donnerstag müssen die Menschen in NRW mit Regen, Schnee und Glätte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt rechnen. Laut Deutschem Wetterdienst erwartet Nordrhein-Westfalen am Donnerstag verbreitet Regen und oberhalb von 200 Metern auch Schnee.

Der erste Schnee fiel am Donnerstagmorgen auch in Wuppertal und sorgte stellenweise für Probleme. Die Polizei hatte bis 9 Uhr drei Auffahrunfälle registriert, möglicherweise sind daran glatte Straßen schuld. Auch auf der A46 kam es zu zwei Unfällen. Zudem wurden einige Haltestellen eine zeitlang am frühen Morgen nicht von Bussen bedienen. In Remscheid-Lennep war am Donnerstagmorgen ein Lkw in den Graben gerutscht.

In Wuppertal hat der erste seine Spuren hinterlassen. Im Tal vorerst nur zaghaft. Foto: D.Ullrich

Autofahrer sollten weiter mit Glätte rechnen, im Bergland mit Schnee und im Flachland mit überfrierender Nässe. In vielen Städten, insbesondere im Bergischen Städtedreieck Wuppertal/Remscheid/Solingen sind nach wie vor die Streufahrzeuge unterwegs.

In der Nacht zum Freitag treten weitere Schauer auf, die wegen der Kälte bis ins Flachland als Schnee fallen. Auf den Straßen ist dann auch mit Glätte und Frost zu rechnen.

Die Nacht zum Samstag wird laut DWD verbreitet frostig bis minus 2 Grad Celsius und im Bergland bis minus 5 Grad. Es soll niederschlagsfrei bleiben, aber Nebel geben, der sich stellenweise bis in den Samstagvormittag halten kann.

Samstag soll es bei 2 bis 3 Grad Celsius entlang des Rheins und um 0 Grad im Bergland freundlicher werden. In der Nacht auf Sonntag oder Sonntag früh zieht laut DWD ein Niederschlagsband von Nordwesten durchs Land. Auch im Flachland kann es schneien, allerdings soll es bei Plusgraden zwischen 1 bis 6 Grad Celsius etwas milder werden. dpa/red

Mehr von Westdeutsche Zeitung