Vreden: Mini-Känguru entwischt Polizei - Suchaktion geplant

Hüpf und weg : Mini-Känguru entwischt Polizei und Feuerwehr

Vergeblich haben Einsatzkräfte versucht, ein kleines und offenbar extrem flinkes Känguru einzufangen. Aufgeben wollen sie aber noch nicht.

Hüpf und weg: Ein etwa 80 Zentimeter kleines Känguru ist in Vreden (Kreis Borken) Polizei und Feuerwehr entwischt. Ein Mann hatte das Tier am Mittwochabend zufällig im ländlichen Gebiet Gaxel gesehen und die Beamten alarmiert. „Polizisten und Feuerwehrleute versuchten vergeblich, das Bennett-Känguru mit Netzen einzufangen“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

„Es verschwand im Dunkel der Nacht.“ Die Beamten wollten im Laufe des Tages weiter nach dem Tier Ausschau halten, einen konkreten Ort für eine Suchaktion gäbe es aber nicht. Auch wo das Känguru entlaufen ist, war laut Polizei zunächst unklar.

(dpa)