1. NRW

Verunreinigter Käse: Lactalis-Gruppe ruft Brie von Aldi und Lidl zurück

Verunreinigter Käse : Lactalis-Gruppe ruft Brie von Aldi und Lidl zurück

Die Lactalis Deutschland GmbH ruft drei Briespitzen zurück. Im Rahmen einer Routinekontrolle ist ein spezielles Bakterium nachgewiesen worden.

In den Briespitzen, die unter anderem bei Aldi und Lidl in NRW verkauft werden, tauchte das Bakterium Listeria monocytogenes auf. Das meldet das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz.

Betroffen sind die Produkte Original Französischer Brie „RoideTrèfle“, Le Brie„Chêne d’argent“sowie Französischer Brie „Jeden Tag“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten:11.12.2020, 12.12.2020 und 15.12.2020. Produkte mit anderen Haltbarkeitsdaten sind nicht betroffen.

Die Briespitzen sind seit dem 6.11.2020 bei LIDL, AldiSüd, Aldi Nord sowie der ZHG, also Real, Globus, Metro, Tegut, Bünting und Bela in den Regalen. Wer den Käse gekauft hat, sollte ihn nicht verzehren und selbst entsorgen. Es ist auch möglich, den Käse in die Geschäfte zurückzubringen. Das Geld wird erstattet, auch ohne Beleg.

Listeria monocytogenes kann nach dem Verzehr zu grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen sowie Erbrechen und Durchfall führen. Betroffene sollten einen Arzt aufsuchen.

(red)