Erster Zugang für kommende Saison Düsseldorfer EG holt Max Balinson aus Crimmitschau

Düsseldorf · Der Offensivverteidiger ist der erste Zugang der Düsseldorfer für kommende Saison.

(bs-) Die Düsseldorfer EG ist auf der Suche nach Spielern für die nächste Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) erstmals fündig geworden. Wie die „Eishockey News“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, hat die DEG Offensivverteidiger Max Balinson von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 verpflichtet. Offiziell will den Zugang bei der DEG zwar noch niemand bestätigen, aber dass Balinson die Eispiraten nach nur einem Jahr wieder verlässt, steht bereits fest.

Der 27-Jährige wuchs in Kanada auf, spielte nach seiner Jugendzeit vier Jahre am College in den USA und danach in der ECHL, der dritthöchsten Liga in Nordamerika nach NHL und AHL. Vergangenen Sommer wechselte Balinson dann erstmals nach Europa. Weil seine Familie ursprünglich aus Deutschland stammt, hat er neben dem kanadischen auch einen deutschen Pass und benötigt daher keine der elf erlaubten Importlizenzen. Balinson spielte eine starke Saison in Crimmitschau – wahrscheinlich sogar deutlich besser, als erwartet. Bei seinen vorherigen Stationen am College und in der ECHL war er lange nicht als Offensivverteidiger aufgefallen. Erst in seiner letzten Saison deutete er seine Qualitäten an, machte 15 Scorerpunkte in 24 Spielen für die Orlando Solar Bears. Im Jahr drauf in der DEL2 explodierte er dann förmlich, war der wichtigste und stärkste Verteidiger der Sachsen. Und ein Grund, warum die Eispiraten bis ins Halbfinale kamen und die beste Saison ihrer Vereinsgeschichte spielten.

Balinson stand bereits nach der Hauptrunde bei 21 Toren, verpasste den ewigen DEL2-Rekord für Verteidiger nur um einen Treffer. Zudem sammelte er 23 Vorlagen. Mit 44 Scorerpunkten in 51 Spielen war er auch insgesamt der offensivstärkste Verteidiger der Liga. In den Play-offs kamen noch mal drei Punkte in den ersten drei Spielen dazu, danach fiel er allerdings mit einer Schulterverletzung aus und konnte nicht mehr eingreifen. Schon früher in der Saison sprach Balinson davon, wie wohl er sich in Europa fühle und sich vorstellen könnten, länger zu bleiben. In der DEL sollen mehrere Klubs an ihm interessiert gewesen sein, aber die DEG machte das Rennen.

An zwei anderen Gerüchten ist nichts dran. In den vergangenen Tagen war mehrfach zu lesen, dass Denis Reul und David Wolf nach Düsseldorf wechseln könnten. Kürzlich hatten die beiden ehemaligen Nationalspieler ihren Abschied aus Mannheim verkündet. Angeblich würde es für sie bei der DEG weitergehen, hieß es mehrfach. Aber nach Medien-Informationen stimmt das nicht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort