Verletzte Frau am Straßenrand in Ratingen: Suche nach Kleinlaster

NRW : Verletzte Frau am Straßenrand: Suche nach Kleinlaster

Im rätselhaften Fall um eine schwer verletzte Frau in Ratingen sucht die Polizei jetzt einen Kleinlastwagen, der die Frau möglicherweise an einer dunklen Straße im Wald angefahren hat.

Die 44-Jährige sei nach dem schweren Unfall vom frühen Montagmorgen außer Lebensgefahr, aber weiter nicht vernehmungsfähig, sagte ein Polizeisprecherin. Die Polizei veröffentlichte ein Foto eines zersplitterten LKW-Spiegels, mit dem der Lastwagen die Frau vermutlich getroffen habe und der dabei abgebrochen war.

Die Frau aus Oberhausen war am Montagmorgen mit schweren Verletzungen an Kopf und Körper an einer Bundesstraße entdeckt worden. Ihre Angehörigen konnten sich nicht erklären, warum sie sich gegen 5.50 Uhr auf dem dunklen Straßenabschnitt zwischen Hösel, Essen und Breitscheid aufgehalten habe, erklärten die Ermittler.

Die Polizei hatte danach eine intensive Fahndung gestartet und am Unfallort mögliche Zeugen befragt. Dabei berichteten Zeugen von dem Lastwagen mit Warnblinklicht auf dem Dach - vermutlich ein Baustellenfahrzeug, das nahe der Unfallstelle gestanden habe. Der mutmaßliche Fahrer soll einen gelben Helm getragen haben. Für nähere Hintergründe bittet die Polizei weiter um Zeugenaussagen.

Pressemitteilung

aktuelle Pressemitteilung

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung