NRW Verkehrsverein sagt Open Air-Event ab

Kempen · (Lee) Voller Vorfreude waren nicht nur der Verkehrsverein Kempen, die Musiker der drei gebuchten Bands, sondern sicherlich auch die Menschen, die Karten für die zweitätige Open Air-Veranstaltung im Schwimmbad gekauft haben.

Jetzt hat der Verkehrsverein die Reißleine gezogen und die Veranstaltung, die am 3. und 4. September stattfinden sollte, abgesagt.

„Wir möchten mit dieser Absage aktiv die Kontaktbeschränkungen zur weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie unterstützen.  Die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen lässt darauf schließen, dass die Durchführung der Veranstaltung nur unter extremen Hygienevorschriften, Abstandsregelungen und begrenzter Zuschauermenge möglich sein kann“, erklärte Frank Doerkes, Schatzmeister des Verkehrsvereins. Eine entspannte und unterhaltsame Veranstaltung sei für alle Beteiligten in keiner Weise gegeben; die Vorbereitungen des Events mit der Unsicherheit, wie sich die Zahl der Corona-Infizierten entwickeln wird, zu groß.

Noch vor kurzem hatte der Verein optimistisch die Konzerte mit den Bands Booster aus Mönchengladbach sowie der Kempen Big Band und Homebase ebenfalls aus Kempen angekündigt. Zumal Corona bereits im Vorjahr schon das bereits traditionelle Musikevent an der Burg verhindert hat. Mit dem Schwimmbad und seiner großen Außenfläche, glaubten sich die Veranstalter sowie die Stadtwerke Kempen als Hausherr mit einem ausgefeilten Hygienekonzept auf der sicheren Seite. Doch die entsprechenden Behörden können frühestens eine Woche vor der Veranstaltung entscheiden, ob und wenn ja in welcher Form das Event durchgeführt werden kann, so die Begründung. Entscheidend sei dabei die aktuelle Inzidenzstufe des Landes NRW. Eine vorausschauende Veranstaltungsplanung für Anfang September sei deshalb kaum möglich.

Ebenso habe es Stimmen gegeben, die ein fröhliches Feiern mit Blick auf die Flutkatastrophe nicht angebracht sei. „Wir bitten alle, die sich genau wie wir auf diese sicher einmalige und stimmungsvolle Musikveranstaltung gefreut haben, um Verständnis. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, sagt Jürgen Hamelmann, Vorsitzender des Verkehrsvereins. Im kommenden Jahr soll auf der Burgwiese wieder die Sommermusik stattfinden.

Wer sich für die Veranstaltung im AquaSol bereits eine Eintrittskarte gekauft hat, kann sie bei Provinzial Alberts, Orsaystraße 18, gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort