Zehn-Zentner-Bombe sorgt für Stau auf A40 und Störungen im Bahnverkehr

Bombenfund : Zehn-Zentner-Bombe sorgt für Stau auf A40 und Störungen im Bahnverkehr

In Essen ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die A40 musste in einem größeren Bereich komplett gesperrt werden. Auch Bahn-Pendler mussten mit Einschränkungen rechnen.

In Essen ist am Dienstagnachmittag eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Blindgänger lag laut Angaben der Stadt Essen in acht Metern Tiefe und wurde noch am Dienstag entschärft - was erhebliche Auswirkungen bis in den Feierabendverkehr mit sich brachte.

Um 18.10 Uhr kam endlich die Entwarnung: Die Bombe wurde erfolgreich entschärft. Sperrungen der A40 (zwischen Essen und Bochum) und auf der Bahnstrecke zwischen Essen und Gelsenkirchen wurden aufgehoben. Betroffen waren etwa der RE2, RE42 und die S2.

Die Bahn teilte mit, dass es auch nach der Entschärfung noch zu Verspätungen kommen kann. Auf der A40 war es durch die Sperrung zu längeren Staus im Berufsverkehr gekommen.

Tausende Anwohner in Essen waren betroffen

In Essen ist eine Bombe gefunden worden. Die Karte zeigt die betroffenen Bereiche. Foto: Stadt Essen

3100 Menschen waren insgesamt betroffen. Rund 1000 Anwohner mussten nach Angaben der Stadt ihre Wohnungen verlassen. Auch sie konnten gegen ab 18.10 Uhr wieder zurück.

Mehr von Westdeutsche Zeitung