Verkehr in NRW: Unfall auf A3 bei Solingen sorgt für langen Stau

Verkehr : Verkehr in NRW: Unfall auf A3 sorgt für langen Stau

Zum Berufsverkehr brauchen Autofahrer in der Region auf einigen Strecken in NRW wieder Geduld. Auf zahlreichen Strecken kommt es zu Verzögerungen.

Schon zum Start des Berufsverkehrs müssen sich am Dienstagmorgen Autofahrer auf einigen Strecken auf Staus und Verzögerungen einstellen. Ein Überblick:

Auf der A3 in Richtung Oberhausen ging es nur langsam voran. Bei Solingen hatte es laut der Verkehrszentrale von Straßen NRW einen Unfall gegeben - der rechte Fahrstreifen war demnach blockiert worden. Zwischen Leverkusen-Opladen und dem Kreuz Hilden mussten Autofahrer laut WDR demnach gegen 6.40 Uhr mit 20 Minuten Verzögerung und mehr als 20 Minuten Verzögerung rechnen.

Schon gegen 6.30 Uhr mussten sich Autofahrer auf der A3 in Richtung Köln zwischen Mettmann und Solingen auf mehr als 10 Minuten Verzögerung einstellen, der WDR meldete 4 Kilometer stockenden Verkehr.

Auch auf der A46 Richtung Düsseldorf mussten Autofahrer schon früh mehr Zeit einplanen. Zwischen Grevenbroich und dem Kreuz Neuss-West gab es rund 10 Kilometer stockenden Verkehr. Auch bei Wuppertal Richtung Düsseldorf zwischen Katernberg und Haan-Ost mussten Autofahrer 20 Minuten mehr einplanen.

>>>Hier lesen Sie, wo die Staugefahr zum Start der Osterferien am größten ist.

Auf der A52 staute es sich in Richtung Düsseldorf zwischen dem Kreuz Mönchengladbach und Mönchengladbach-Neuwerk auf 5 Kilometern, meldete der WDR.

Auf der A57 Richtung Krefeld stockte der Verkehr zwischen Moers-Hülsdonk und Krefeld Gartenstadt gegen 6.45 Uhr auf 10 Kilometern - Autofahrer mussten laut WDR 20 Minuten mehr einplanen. Auf der A57 Krefeld Richtung Köln staute es sich demnach zwischen Büttgen und Neuss-Reuschenberg auf 3 Kilometern.

>>>Aktuelle Verkehrsmeldungen aus der Region finden Sie hier.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung