Unfall auf A46 bei Wuppertal sorgt für Stau im Berufsverkehr

Verkehrslage : Unfall auf A46 bei Wuppertal - Mehr als 400 Kilometer Stau auf NRW-Autobahnen

Der Montagmorgen startet für Autofahrer auf der A46 mit schon mit Verzögerungen. Nach einem Unfall zwischen Wuppertal-Barmen und Haan-Ost war es in Richtung Düsseldorf schon um 6.40 Uhr zu acht Kilometer Stau gekommen.

Auch gut eine Stunde später mussten Autofahrer in dem Bereich noch mit Verzögerungen rechnen. Das meldete der WDR.

Auch auf der A57 bei Krefeld gibt es Verzögerungen

Auch auf der A57 mussten sich Autofahrer am frühen Morgen in Geduld üben. Zwischen dem Kreuz Kamp-Lintford und Krefeld Zentrum mussten Autofahrer in Richtung Köln schon um 6.40 Uhr mit 30 Minuten Zeitverlust rechnen. Auf 15 Kilometern stockte der Verkehr. Mit einer halben Stunde mehr mussten auch Autofahrer auf der A3 rechnen - hier kam es zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Kreuz Breitscheid zu zehn Kilometern stockendem Verkehr in Richtung Köln.

Mehr als 400 Kilometer Stau

Gegen 7.51 Uhr waren die Autobahnen in ganz NRW extrem voll. Der WDR meldete mehr als 412 Kilometer Stau. Auf der A57 zwischen dem Kreuz Moers und dem Kreuz Meerbusch staute sich der Verkehr etwa auf 15 Kilometern. Autofahrer mussten mit 45 Minuten Zeitverlust rechnen. Auf der A44 in Richtung Düsseldorf zwischen Müncheide und Messe/Arena kam es auf acht Kilometern zu Verzögerungen.

Weitere Verkehrsmeldungen finden Sie in unserer aktuellen Übersicht.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung