Einschränkungen im Verkehr: Sperrungen auf A46 und A57: Staugefahr auch am Sonntag

Einschränkungen im Verkehr : Sperrungen auf A46 und A57: Staugefahr auch am Sonntag

Düsseldorf. Gleich an mehreren Stellen im Autobahnnetz NRWs lauern am Wochenende Staufallen. Besonders stark betroffen ist unter anderem die A46.

Die größte Einschränkung gibt es an den Tunneln Universität und Wersten. Von Samstag, 16 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, sind beide Röhren komplett gesperrt. Umleitungen über Münchener Straße und A 59 will Straßen.NRW mit einem rotem Punkt kennzeichnen.

Auch auf dem Sorgenkind Fleher Brücke kann es zu Verzögerungen kommen. Dort werden Fahrbahnen gesperrt.

Die A57 wird von Freitag (7.9., 20Uhr) bis Montag (10.9., 5 Uhr) ab Krefeld-Gartenstadt bis Krefeld-Zentrum voll gesperrt. Der Verkehr wird großräumig über die A40, die A59, die B8 und die A44 umgeleitet, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit. Es gebe eine starke Staugefahr.

Außerdem kann es zwischen den Anschlussstellen Wuppertal-Oberbarmen und -Barmen zu Engpässen kommen. Grund dafür ist der Abbau einer Schilderbrücke. Dort wird am Sonntag von 7 bis 17 Uhr eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet — zunächst in Fahrtrichtung Düsseldorf, im Anschluss in Richtung Dortmund.

Zu einem besonders langen Stau ist bereits am Samstagvormittag auf der A3 vor dem Kreuz Ratingen-Ost gekommen. Dort staute sich der Verkehr laut Angaben des WDR auf mehr als zehn Kilometern. Auch aufgrund der Dauerbaustelle Kreuz Düsseldorf-Süd gab es am Samstag Verkehrsbehinderungen auf A46 und A59: Bis Samstagnacht um 24 Uhr war die Hauptfahrbahn der A46 in Fahrtrichtung Neuss gesperrt, teilte Straßen NRW mit. Schon am Samstagvormittag ist es hier zu Verzögerungen gekommen. Es kam laut Angaben des WDR zu drei Kilometern Stau ab Erkrath. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung