1. NRW
  2. Verkehr

Schwere Karambolage auf A57 - Flüchtiger Unfallverursacher gefasst

Schwere Karambolage auf A57 - Flüchtiger Unfallverursacher gefasst

Düsseldorf. Am Dienstagabend ereignete sich auf der A57 bei Uedem ein schwerer Unfall, bei dem sechs Personen verletzt wurden. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Unfallverursacher identifiziert.

Nach Angaben der Polizei wurde der 23-jährige Halter des am Unfallort zurückgelassenen BMW von der Polizei am Donnerstagabend in einer Wohnung in Mülheim festgenommen. Er steht im Verdacht, seinen Wagen nach einer Kollision mit der Mittelschutzplanke ohne Absicherung auf dem linken Fahrstreifen zurückgelassen zu haben. In der Folge waren acht weitere Fahrzeuge verunfallt und sechs Menschen teils schwer verletzt worden.

Den Ermittlungen zufolge hatte der 23-Jährige selbstständig und nahezu unverletzt den Wagen verlassen und war zu Fuß geflüchtet. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ob es noch weitere Gründe für die Flucht des Mannes gab, wird noch ermittelt. In seinem Wagen fanden die Ermittler unter anderem einen Joint. Derzeit sitzt der Beschuldigte in Untersuchungshaft. red