1. NRW
  2. Verkehr

Verkehr: Langer Stau auf A46 bremst Berufsverkehr aus

Verkehr : Langer Stau auf A46 bremst Berufsverkehr aus

Der Dienstagmorgen wurde zu einer Geduldsprobe für Pendler: Auf der A46 war zeitweise viel Geduld gefragt. Aber auch andere Autobahnen waren schwieriger als sonst.

Düsseldorf. Zuerst ließ sich der Dienstagmorgen ruhig an: Eine überschaubare Menge an Stau-Kilometern in Deutschlands Stauland Nummer eins, dazu lief es auch im Bahnverkehr halbwegs rund. Doch schon um kurz nach Acht hatte sich die Welt verändert:

Acht Kilometer Stau auf der A46 von Wuppertal in Richtung Düsseldorf meldete der WDR in seinen Verkehrsnachrichten um 8 Uhr - von Wuppertal-Barmen bis bis hinter Cronenberg ging nur noch wenig. Mindestns eine halbe Stunde mehr als sonst mussten Pendler einplanen. Was war passiert? Ein Unfall? Nein, erklärt die Autobahnpolizei Hilden auf WZ-Nachfrage: "Heute ist das einfach nur der alltägliche Wahnsinn." Denn Stau und Behinderungen auf der Strecke sind Penlder seit jeher gewohnt - und spätestens, seitdem zwischen Haan und Wuppertal gebaut wird, ist die Strecke zum morgendlichen Gesuldsspiel geworden. Am Dienstag war schlicht noch mehr los als sonst.

Ähnlich sah es auf der A3 in Richtung Köln aus: Hier staute sich der Verkehr von Leverkusen-Opladen zeitweise fast bis zum Kreuz Hilden zurück - bis zu acht Kilometern Stockungen bestätigte die Autobahnpolizei. Der WDR gab als Grund "Bergungsarbeiten" an - einen Unfall hatte die Polizei jedoch bis kurz vor acht Uhr nicht registriert: "Unserer Erkenntnis sind Bauarbeiten die Ursache", so die Beamten im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die größte Geduldsprobe mussten Pendler im Ruhrgebiet über sich ergehen lassen: Durch einen Unfall auf der A40 bei Essen ging auf der Strecke von Bochum in Richtung Duisburg vor dem Dreieck-Essen-Ost zeitweise gar nichts: Mehr als zehn Kilometer Stau waren gemeldet. Erst am Montag hatten lange Staus den Berufsverkehr auf der Schlagader des Ruhrgebiets ausgebremst.

Und auch Auspendler aus dem Ruhrgebiet in Richtung Rheinland mussten Geduld mitbringen: Sechs Kilometer Stau auf der A52 von Essen in Richtung Düsseldorf wraen um kurz nach acht Uhr einzuplanen: Zwischen Essen-Süd und Essen-Kettwig dauerte es mindestens 45 Minuten länger als ohne Behinderungen. red