Verkehr: Drei Unfälle in kurzer Zeit: A52 zeitweise komplett gesperrt

Verkehr: Drei Unfälle in kurzer Zeit: A52 zeitweise komplett gesperrt

Mönchengaldbach. Drei Unfälle in kurzer Zeit hat es am Mittwochmorgen auf der A52 bei Mönchengladbach gegeben. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Sperrungen für über zwei Stunden führten zu langen Staus.Wie die Polizei mitteilt, ereigneten sich die aufeinanderfolgenden Unfälle gegen 7.45 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Mönchengladbach-Neersen und Mönchengladbach-Neuwerk.

In Fahrtrichtung Roermond hatte es auf der linken Spur einen Verkehrsunfall gegeben, weswegen sich ein Stau entwickelt hatte. Insgesamt haben laut Angaben der Feuerwehr acht Autos auf einer Länge von 150 Metern auf der Überholspur verteilt.

Eine 25-jährige Autofahrerin soll dann auf das Stauende aufgefahren sein. Beim Auffahren schob sie den hinteren PKW auf den davor stehenden auf. Die 25-Jährige verletzte sich bei dem Zusammenprall schwer und wurde noch vor Ort von einem Notarzt erstversorgt. Anschließend wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Düsseldorf gebracht.

In kurzer Zeit zählt die Polizei an dem Morgen drei Unfälle auf diesem Streckenabschnitt, bei denen eine weitere Person leicht verletzt wurde. Für circa zwei Stunden musste dort die A52 in Richtung Roermond gesperrt werden, ab 9.50 Uhr rollte der Verkehr wieder. Zwischenzeitlich hatte es 4 km Stau gegeben. red