1. NRW
  2. Verkehr

A46: Schwerer Unfall zwischen Erkrath und Düsseldorf-Eller

Zeitweise Vollsperrung : A46: Schwerer Unfall zwischen Erkrath und Düsseldorf-Eller

Auf der A46 ist es am Freitag zwischen Erkrath und Düsseldorf-Eller zu einem Unfall mit zwei Lastwagen und zwei Autos gekommen. Die Autobahn musste vorübergehend komplett gesperrt werden.

Zwischen Erkrath und Düsseldorf-Eller ist es am Freitag (30.08.) zu einem Unfall mit zwei Lastwagen und zwei Autos gekommen, bestätigte die Polizei Düsseldorf auf Anfrage unserer Redaktion.

Gegen 12.30 Uhr seien die Fahrzeuge auf der A46 miteinander kollidiert. Dabei sollen zwei Personen leicht verletzt worden sein. Die Fahrzeuge wurden durch die Kollision teils schwer beschädigt. Ein Lkw und die beiden Autos mussten abgeschleppt werden.

Laut WDR staute es sich gegen 14:30 auf einer Länge von 8 Kilometern. Autofahrer mussten bis zu 60 Minuten mehr einplanen. Genauere Informationen zur Unfallursache und der Höhe des Schadens gibt es bislang nicht. Gegen 15 Uhr wurde die Fahrbahn von Trümmerteilen und ausgelaufenen Flüssigkeiten befreit und gereinigt. Nachdem die Strecke zunächst vollgesperrt war, wurde die Autobahn am Nachmittag wieder freigeben.

Folgeunfall kurz nach dem Kreuz Hilden

Gegen 14 Uhr hat es im Rückstau kurz hinter der Baustelle im Kreuz Hilden einen Folgeunfall gegeben. Ein Auto war mit einem Lkw kollidiert und beschädigt worden. Dadurch wurde eine Auffahrt sowie eine Spur zeitweise blockiert.

(red/mars)