A40: Umgestürzte Bäume behindern Verkehr - 400 Kilometer Stau in NRW

Verkehr : Umgestürzte Bäume behindern Berufsverkehr - Mehr als 400 Kilometer Stau in NRW

Auf einer Autobahn in NRW ist vor umgestürzten Bäumen gewarnt worden. Auch auf vielen anderen Pendler-Strecken kommt es am Montagmorgen zu Verzögerungen. Das hat laut Polizeiangaben vor allem einen Grund.

Nicht nur der Bahnverkehr hat am Montagmorgen mit den Folgen des stürmischen Wetters zu kämpfen. Auch der Pendler-Verkehr auf den Straßen NRWs wurde beeinträchtigt.

Auf der A40 zwischen Duisburg und Essen meldete die Verkehrszentrale von Straßen.NRW Gefahr durch umgestürzte Bäume. Autofahrer mussten sich auf Zeitverlust einstellen. Ein Baum sei halb in den Bereich des Standstreifens gefallen, erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion. Die Warnung konnte im Laufe des Morgens wieder aufgehoben werden. Auch im Bergischen waren laut Angaben des WDR einige Straßen aufgrund von umgestürzten Bäumen gesperrt worden.

Viele Bahn-Pendler sind auf das Auto umgestiegen

Insgesamt war am Montagmorgen viel los auf den NRW-Autobahnen. Die Lage entspannte sich nur sehr langsam. Gegen 9 Uhr staute sich der Verkehr in NRW laut Angaben des WDR insgesamt noch auf auf mehr als 360 Kilometern. Eine Stunde zuvor waren es noch mehr als 400 Kilometer gewesen.

Viele Pendler seien vom öffentlichen Nahverkehr auf das Auto umgestiegen, da es auch bei der Deutschen Bahn nach den Unwettern noch zu Problemen kam, erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion. Außerdem sei es zu mehreren Unfällen gekommen, die zusätzlich für Verzögerungen sorgen.

Am Montag kann es erneut stürmisch werden

Auf der A1 in der Eifel kam es zudem zu Verzögerungen durch Schneefall, meldete der WDR. Auch im Raum Aachen habe es verstärkt geschneit. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor gebietsweisen Schnee- oder Schneeregenfällen gewarnt. Die ersten Schneeflocken fielen in Düsseldorf gegen 7.35 Uhr. Zudem könne es laut den Wetterexperten erneut stürmisch werden. So schlimm wie am Wochenende, solle es aber nicht werden.

Auch auf den stauanfälligen Pendler-Strecken in der Region kam es zu längeren Verzögerungen: Etwa auf der A46 zwischen Wuppertal und Düsseldorf, auf der A46 in Richtung Düsseldorf bei Neuss, der A57 Richtung Köln zwischen Moers und dem Kreuz Meerbusch und der A57 Köln in Richtung Krefeld zwischen Worringen und Neuss.

Zudem kam es zu mehreren Unfällen: Auf der A42 Richtung Dortmund krachte es zwischen Castrop-Rauxel-Baldenhorst und dem Kreuz Castrop-Rauxel-Ost. Auf der A61 in Richtung Mönchengladbach kam es am Morgen aufgrund eines Unfalls zwischen Wanlo und dem Dreieck Mönchengladbach-Wanlo zu Verzögerungen.

>>> Weitere Verkehrsmeldungen finden Sie hier!

(pasch)
Mehr von Westdeutsche Zeitung