Vorsicht beim Verkleiden: Verbraucherzentrale warnt vor giftigen Stoffen in Kostümen

Vorsicht beim Verkleiden : Verbraucherzentrale warnt vor giftigen Stoffen in Kostümen

Das Verkleiden und Schminken ist für viele Jecke an Karneval ein Highlight. Doch in vielen Kostümen stecken schädliche Stoffe und gefährliche Substanzen.

vor Farb- und Konservierungsstoffen in der Karnevalsschminke. Außerdem können Kostüme chemische Substanzen enthalten, die gesundheitsschädlich sind. Solche Produkte können die Schleimhäute reizen oder Allergien auslösen.

Vor dem Tragen gehören die Outfits daher möglichst in die Waschmaschine, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Wer Leggings und T-Shirt drunterzieht, schützt die Haut vor direktem Kontakt. Generell verrät schon der Geruch von Plastikschwertern, Kunststoffflügeln oder Klebetattoos die Weichmacher oder anderen Schadstoffe. Riechen Jecken beim Schnuppertest zu viel Chemie, sollten sie lieber auf Selbstgebasteltes zurückgreifen.

>>> Hier geht es zu den Karnevalszügen in der Region

Auch beim Schminken ist Vorsicht angesagt. Karnvelasschminke mit Mineralölen wie Paraffin oder Petrolatum ist besonders gefährlich - wird diese nämlich auf die Lippen aufgetragen, werden oftmals schädliche Substanzen verschluckt, die unter Krebsverdacht stehen, erklärt die Verbraucherzentrale. Daher sollte zertifizierte Naturkosmetik gekauft werden - das gilt vor allem für Allergiker.

>>> Hier geht es zu den Altweiber-Partys in NRW

(red/dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung