1. NRW

Verbraucherzentrale NRW kritisiert „Höhle der Löwen“

VOX-Show : Verbraucherzentrale NRW schießt gegen Produkte aus „Höhle der Löwen“

Die NRW-Verbraucherzentrale greift die Produkte aus der erfolgreichen VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ scharf an. Außerdem sorgen fragwürdige Verkaufsstrategien und eine dubiose Preispolitik für Aufregung.

Auch die fünfte Staffel der beliebten Unterhaltungssendung „Die Höhle der Löwen“ lockt Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Es dauert nicht lange, und die Produkte aus der TV-Show wandern in die Verkaufsregale. Doch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ist von den Innovationen wenig begeistert. „Wer sofort zugreift, muss seine Neugier oft mit hohen Preisen und auch Enttäuschung bezahlen“, heißt es unter anderem in einer Pressemitteilung.

Nicht nur die Produkte selber werden kritisiert, die NRW-Verbraucherzentrale hinterfragt das gesamte Konzept der beliebten VOX-Sendung. Juror Carsten Maschmeyer kommt dabei nicht gut weg. Er ist der Ex-Chef des AWD - einer Firma, die „umstrittene Finanzprodukte“ mit „Drückermethoden“ an Kleinanleger verscherbele, schreibt die Verbraucherzentrale des Landes Nordrhein-Westfalen. Er und „die anderen Löwen“ seien nur darauf aus, die Erfindungen aus der Show werbewirksam und gewinnbringend in die Supermärkte, Discounter und ins Internet zu bringen.

Investor Carsten Maschmeyer nimmt das "Finanzguru"-Angebot genau unter die Lupe. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer/Finanzguru

Verworfene Ideen landen trotzdem in den Verkaufsregalen

Wer am Morgen nach der Sendung in die Geschäfte läuft, findet die gerade erst vorgestellten Ideen fix und fertig produziert mit einem goldenen Löwen-Logo in den Regalen. Fragwürdig sei, dass auch Produkte, die in der Gründershow durchgefallen seien, ihren Weg den Verkauf fänden. Als Beispiel nennt die NRW-Verbraucherzentrale „DasKaugummi“, das zudem „viel zu teuer“ oder „widerlich“ sei.

Die Gewinner-Innovationen halten offenbar auch nicht immer, was sie versprechen: „Protect Pax“, der flüssige Displayschutz für Smartphones, fällt zum Beispiel im „SternTV“-Test gnadenlos durch. Der Hersteller musste nach Angaben der Verbraucherschützer die Werbung mit den Attributen „bruch- und kratzsicher“ ändern. Discounter Aldi und andere Händler verbannten die Packungen demnach aus den Filialen.

Fragwürdige Verkaufsstrategien - dubiose Preispolitik

Zudem fallen die Preise der Produkte im offiziellen „hoehle-derloewen-shop“ auf eBay enorm schnell. So kostet ein Dreier-Set der Einbruchssicherung „Fensterschnapper“ aus der vergangen Staffel nun nur noch 19,99 Euro – vorher lag der UVP-Preis bei 119,99 Euro, heißt es in der Mitteilung. „Die Löwen nämlich brüllen extrem laut ihre hohen Preisempfehlungen (UVP). Doch die Preise erinnern Verbraucherschützer eher an Tiger, die als Bettvorleger landen“, heißt es von Seiten der Verbraucherzentrale. Oft landeten die Ideen der Erfinder auf den Wühltischen. So auch der rutschfeste Hundenapf „Yuminator M“ (UVP 27,99 Euro), der schließlich bei der Supermarktkette Aldi-Süd für 5,29 Euro „verschleudert“ wurde.

Das Sortiment aus der TV-Sendung wird außerdem bei Amazon verkauft. Ein Blick auf die Kundenbewertungen verrät: Viele der Produkte werden durchschnittlich gut angenommen. Der Test unserer Redaktion zeigt,:Käufer geben häufig zwischen 2,5 und 3,8 Sternen.

Auch angebliche Bestseller ernten auf Amazon teils miese Kritik: „Rokitta's Rostschreck“ soll Rostflecken auf Besteck und Töpfen verhindern, hält aber laut den Kommentaren nicht, was es verspricht und bekommt von vielen Käufern nur einen Stern. Das gleiche gilt für „waschies Baby- und Kinderwaschpads“: Amazon-Bestseller, aber 50% der User vergeben nur einen Stern (Stand 12. 10. 2018, 11 Uhr).

Was sagt VOX zu den Anschuldigungen?

Der TV-Sender Vox weist die Vorwürfe der Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen zurück. Eine Sprecherin für Vox bei der RTL Mediengruppen äußert sich und schreibt: „Wie die Verbraucherzentrale NRW nach dem Googeln von zehn der Produkte bei Amazon zu dem Pauschalurteil kommt, ist für uns schwer nachvollziehbar“ Das berichtet die WAZ auf ihrer Internetseite. Desweiteren, führt sie aus, gebe es insgesamt 86 offiziell lizensierte „Die Höhle der Löwen“-Produkte. „Nur Produkte, die in der Sendung auch einen Deal abgeschlossen haben, erhalten die Möglichkeit, das DHDL-Logo zu lizenzieren, es gibt aber keine Verpflichtung, das zu tun.“ Auf die Verkaufspreise habe der Sender VOX jedoch keinen Einfluss.