1. NRW

Verband beendet Handball-Saison

Handball : Verband beendet Handball-Saison

Auf Kreisebene wird erst nach den Sommerferien weitergespielt.

(hinz) In einer Videokonferenz fällte der Vorstand des Handballkreises Düsseldorf um den Vorsitzenden Jochen Kallenberg nun einstimmig den Beschluss, die Saison 2020/2021 nach Beendigung des zumindest bis Mitte Februars vorgesehenen Lockdowns nicht mehr fortzuführen, sondern für beendet zu erklären. Damit soll den Vereinen im Handballkreis Düsseldorf frühzeitig Klarheit und Handlungssicherheit gegeben werden. Die Verantwortlichen der Klubs in der Landeshauptstadt hatten sich bereits in einer gemeinsamen Videokonferenz mit dem Vorstand im Dezember einstimmig dafür ausgesprochen, die Spielzeit zu beenden.

Ausschlaggebend für den Beschluss war, dass man nicht davon ausgeht, dass die Sporthallen nach dem Ende des aktuellen Lockdowns direkt wieder für den Amateursport geöffnet werden, sondern man vielmehr auch danach mit Einschränkungen rechnen muss. Um den Wettkampfbetrieb wieder aufzunehmen, müsste jedoch eine mindestens vierwöchige Trainingsphase vorgeschaltet werden.

Kein Auf- und Abstieg
im Handballkreis Düsseldorf

Da zum Beispiel in der Herren-Bezirksliga erst vier von den ursprünglichg vorgesehenen 22 Spieltagen absolviert werden konnten, wäre die aktuelle Spielzeit, selbst wenn es keine weiteren Unterbrechungen geben würde, dann voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte beendet.

Somit bliebe den Mannschaften danach kaum Zeit sich zu regenerieren und vernünftig auf die folgende Saison 2021/2022 vorzubereiten, da diese sich bereits im September anschließen würde.

Die Beendigung des Spielbetriebs gilt zunächst nicht für die ab Landesliga höherklassig spielenden Mannschaften im Bereich des Handballverbands Niederrhein (HVN) und des Westdeutschen Handballverbands. Für den Niederrhein wird eine Entscheidung am Wochenende erwartet, da dann das erweiterte Präsidium des HVN tag. Im Handballkreis Düsseldorf wird es grundsätzlich keinen Auf- oder Abstieg geben. Stattdessen wird die aktuelle Eingruppierung in die Spielklassen auf die Saison 2021/2022 übertragen. Lediglich wenn der HVN beschließen sollte, dass ein Aufstieg in die Landesliga möglich ist, werden die Bezirksligisten einen Aufsteiger in Turnierform ausspielen.