1. NRW

Boxen: Velberter Boxer feiern Rückkehr in die Erste Bundesliga

Boxen : Velberter Boxer feiern Rückkehr in die Erste Bundesliga

Die Bergischen Löwen des VBC treffen am Samstagabend in der Sporthalle Birth auf die Wölfe des BC Chemnitz.

. Nach mehr als fünf Jahren Pause mischt der der Velberter Box-Club (VBC) wieder im der Ersten Bundesliga des olympischen Boxen mit. „Den Schritt in das Bundesliga-Geschäft hat der VBC aus „Übermut“ angetreten, wie der Vorsitzende Michael Balka zugibt. „Man hatte uns gefragt, ob wir wieder mitmachen. Da haben wir zuerst nein gesagt. Dann hatte man wieder angefragt, und wir sagten zu. Trotz eines Risikos ist es finanziell zu stemmen. Wichtig ist uns, dass wir die Boxer aus den eigenen Reihen unterstützen können. Wir sehen uns Velbert gegenüber verpflichtet, deshalb ist dieser Schritt richtig.“

Die VBC-Kämpfer Khaled El-Jarbi, Mehmet Öztürk und Dennis Hukic stehen als Teilnehnmer fest, dazu kommen neben einem weiteren Velberter vier Boxer aus dem Verband. Trainer Peter Staack ist überzeugt, dass er einen guten Kader zusammengestellt hat, der sich heute ab 19 Uhr gegen ein starkes Team des BC Chemnitz behaupten muss.

Das Programm wird durch Schauauftritte aufgelockert

Auf die Zuschauer warten neben den acht Wertungskämpfen mehrere Schauauftritte aus dem Nachwuchs- und dem Frauenbereich. Geboxt wird wie immer in der Sporthalle Birth, allerdings diesmal nicht in der großen Halle. Dort sind die Kulissen für ein Musical des Rollsportclubs Neviges aufgebaut. Die Bergischen Löwen treffen deshalb auf die Wölfe aus Chemnitz eine Etage tiefer in der kleinen Halle. Eingang ist direkt neben dem VBC-Heim an der Von-Humboldt-Straße. In den nächsten Heimkämpfen treffen die Velberter auf den BC Straubing (11. Januar) und das Boxteam Hessen (1. Februar).

Der VBC-Geschäftsführer Hans-Werner Mundt stellt fest, dass sich der Boxsport wieder zunehmender Beliebtheit erfreut: „Wir können derzeit keine Jugendlichen aufnehmen, weil uns die Trainer fehlen. Wir suchen seit Jahren nach neuen Leuten. Zum Glück werden zum Ende des Jahres zwei unserer Mitglieder den Trainerschein erhalten.“ Trotz der langen Abwesenheit vom Liga-Geschäft erfährt der Boxfunktionär aus Neviges immer wieder, dass Boxsport aus dem Niederbergischen nach wie vor noch eine Größe darstellt. „Überall wo man hinkommt – Velbert ist bekannt“, sagt Mundt.

www.velberter-boxclub.de