1. NRW

Unwetter in NRW: DWD warnt ab Montagmittag vor Starkregen und Hagel

Ab Montagmittag : DWD warnt vor neuen Unwettern in NRW mit Starkregen und Hagel

Der Start in die neue Woche könnte in NRW ungemütlich werden. Ab Montagmittag werden Schauer und Gewitter erwartet.

Zum Start der neuen Woche nimmt die Unwettergefahr in NRW wieder zu. Von Südwesten her zieht Niederschlag heran, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Essen mitteilte. Nach ersten, teils kräftigen Gewittern am Sonntagnachmittag und -abend beginnt der Montag demnach zunächst trocken. Ab Montagmittag werden in der Nordosthälfte des Landes neue Schauer und Gewitter erwartet, die sich dann weiter ausbreiten. Starkregen, Sturmböen und Hagel sind laut DWD-Prognose möglich, die Temperaturen erreichen 27 bis 31 Grad.

Auch in der Nacht zu Dienstag besteht nach DWD-Vorhersage erhöhte Unwettergefahr. Örtlich kann es Starkregen geben, wobei in kurzer Zeit bis zu 35 Liter pro Quadratmeter fallen können. Für Dienstag erwartet der DWD weiterhin teils kräftige Schauer und Gewitter. Mit Höchstwerten zwischen 20 und 25 Grad werden die Temperaturen etwas milder. In der Nacht zu Mittwoch klingen die Gewitter allmählich ab, es bleibt aber weiter unbeständig.

Zuletzt standen am 21. Juni in Krefeld mehrere Keller und Garagen unter Wasser, weil es in der Nacht zuvor stark geregnet hatte. Die Feuerwehr war seit Mitternacht im Dauereinsatz.

Wuppertal und Düsseldorf kamen beim letzten Unwetter glimpflicher davon. 

(dpa)