Unfall auf A57: Sperrung der Autobahn aufgehoben

Autobahn : Reinigungsarbeiten nach Unfall auf A57 abgeschlossen - Sperrung aufgehoben

Wegen eines Unfalls mussten auf der A57 Richtung Köln am Montagmorgen aufwendige Reinigungsmaßnahmen stattfinden. Gegen 10 Uhr konnte die Polizei die Sperrung aufheben.

Autofahrer mussten am Montagmorgen mit größeren Problemen auf der A57 zurechtkommen. Die Autobahn war bis kurz vor 10 Uhr in Richtung Köln zwischen Dormagen und Köln-Worringen komplett gesperrt.

Nach einem Unfall musste die Fahrbahn dort aufwendig gereinigt werden. Ein Auto hatte wegen eines Motorplatzers Motor- und Hydrauliköl verloren und eine lange Ölspur verursacht, wie eine Sprecherin der Autobahnpolizei Köln sagte.

Der Fahrer des Autos wurde dabei leicht verletzt. Das Hydrauliköl auf der Fahrbahn erforderte den Einsatz einer Spezialfirma, die sehr früh am Morgen noch nicht erreichbar war.

Es kam bis in den Vormittag hinein zwischen dem Dreieck Neuss-Süd und Dormagen zu einem kilometerlangen Stau.

(red/dpa)