1. NRW

NRW: U19-Panther gewinnen Lokalderby gegen Typhoons

NRW : U19-Panther gewinnen Lokalderby gegen Typhoons

Mit den beiden Siegen gegen den Bundesligarivalen sichert sich das Football-Team den Platz in den Play-off-Viertelfinals.

Lokalderbys sind zumeist für die Spieler, die Trainer und die Zuschauer ganz besondere Partien. Und so war die Spannung vor dem Aufeinandertreffen der beiden Football-Teams der Düsseldorf Typhoons und der Panther aus der U19-Bundesliga größer als bei anderen Spielen. Zumal es dabei nicht nur um die inoffizielle Stadtmeisterschaft im Football ging, sondern der Sieger aus beiden Begegnungen auch das Startrecht für das Play-off-Viertelfinale erreichte. Qualifiziert hatte sich dafür bereits als Gruppensieger der amtierende Meister Cologne Crocodiles. Gegen die Mannschaft aus der Domstadt hatten beide Düsseldorfer Teams ihre Begegnungen verloren, so dass es im Lokalderby um Platz zwei in der nur aus drei Teams bestehenden Gruppe West ging.

Wie gewohnt hatten viele fleißige Hände das Rather Waldstadion für das Hinspiel zwischen der Schulmannschaft des Theodor-Fliedner-Gymnasiums und dem 15-fachen Deutschen Meister und Gewinner des Junior Bowl vorbereitet. Die Gründe für die folgende deutliche 3:25-Niederlage der Fliedner-Schüler fasste Typhoons-Cheftrainer Philipp Fritsche so zusammen: „Eine niedrigere Zahl an Ballverlusten, gute Ansätze konzentrierter zu Ende spielen und eine effektivere Verteidigung von tiefen Pässen in die Red Zone hätte uns zu einem besseren Ergebnis verholfen“, erklärte er nach dem Schlusspfiff.

Die Panther dagegen freuten sich nach einem holperigen Saisonstart über die Leistungssteigerung in ihrem dritten Spiel und den ungefährdeten Erfolg. „Wir haben vor dem Rückspiel einen komfortablen Vorsprung, möchten das Heimspiel aber auch klar gewinnen und den Schwung mit ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft nehmen“, meinte Marvin Damm, Panther-Headcoach. Das Rückspiel sollte dann genau den Wünschen der Panther entsprechen. Zwei eklatante Fehler im ersten Viertel ermöglichten dem Rekordmeister eine frühzeitige 13:0-Führung und zwangen die Kaiserswerther in der Folge zu einem risikoreichen Spiel mit vielen Fehlern. So stand am Ende der Partie in der kleinen Kampfbahn neben der Merkur-Spiel-Arena ein 40:7-Sieg der Heimmannschaft auf der Anzeigetafel. „Die Saison ist einfach nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Panther haben verdient gewonnen, und ich gratuliere zur inoffiziellen U19-Stadtmeisterschaft und zur Play-off-Teilnahme“, gratulierte Typhoons-Trainer Fritsche fair.