1. NRW

TVKW krempelt sein Team um

Fußball : TV Kalkum-Wittlaer will mit neuer Mannschaft die Trendwende einleiten

Die Fußballer haben vor der neuen Saison in der Bezirksliga viele Ab- und Zugänge.

Bei den Fußballern des TV Kalkum-Wittlaer kann es eigentlich nur noch aufwärts gehen. Der frühere Oberligist ist in der Bezirksliga angekommen. Dort soll in der anstehenden Saiso mit einer völlig veränderten Mannschaft die Trendwende gelingen. Die 0:9-Niederlage des TV Kalkum-Wittlaer beim SV Berghausen im Dezember 2019 war für Michael Hecker das Ende seiner Zeit als Trainer des TVKW, der zu der Zeit noch in der Bezirksliga kickte. Für Holger Sturm, sportlicher Leiter des Vereins, war das ein unumgänglicher Schritt, denn nach Abstiegen in der Spielzeit 2015/16 aus der Oberliga und aus der Landesliga eine Saison später drohte jetzt sogar das Abrutschen in die Kreisliga. Der Mann, der den Auftrag bekam, das zu verhindern, war Thorsten Ridder. Der Inhaber der B-Lizenz war zuvor bei der SpVgg Meiderich 06/95, beim VfB Homberg und Hamborn 07 tätig gewesen. Er sollte den Spielern vom Grenzweg „den Spaß am Fußballspielen zurückbringen“. Das und der Klassenerhalt gelangen dann auch.

Als aber die Saison 20/21 wegen Corona eingestellt wurde, sah es für den Bezirksligisten wieder nicht gut aus. Nach sieben Spielen mit fünf Niederlagen und zwei Unentschieden hatte er nur zwei Punkte auf dem Konto und stand auf dem letzten Tabellenplatz. Um den Abstieg kam der TVKW herum, weil die Saison abgebrochen wurde. Trainer Ridder ist überzeugt, dass der Klassenerhalt auf sportliche Weise noch geglückt wäre, wenn es den Abbruch nicht gegeben hätte: „Unsere Mannschaft mit den vielen jungen Spielern war nicht so schlecht wie es auf der Tabelle aussah“.

Für die jetzt beginnende Spielzeit haben die Kalkumer einen großen Umbruch im Kader vorgenommen. „Geblieben ist die Zusammensetzung aus jungen und erfahrenen Akteuren“, sagt Thorsten Ridder. Er traut seiner Truppe einen Rang im oberen Mittelfeld zu. Neu in der Mannschaft sind: Justin Morr, Michael Klaff, Altan Top (alle von Ratingen 04/19), Chris van Bebber (Kalkum 2), Christoph Jansen (Hamborn 2), Dennis Mittmann (SC Velbert), Kadir Yilderim (DSV 1900) und Berkan Altan. Verlassen haben den Verein Maurice Bersch und Lukas Müller (beide wechseln zum FC Büderich), Marc Rene Bäsner (DSV 1900), Luis Peters (Viktoria Buchholz) und Louis Tönnis.

Erstes Pflichtspiel ist am 23. Juli das Kreispokalspiel gegen den SV Lohausen.