1. NRW

NRW: TuS-Handball-Damen fahren nach Köln

NRW : TuS-Handball-Damen fahren nach Köln

(cba) Das erste Auswärtsspiel der neuen Regionalliga-Saison am heutigen Samstag (15.30 Uhr) bei Fortuna Köln ist für die Handball-Damen des TuS Treudeutsch 07 Lank eine Reise ins Ungewisse. Auf Grund der Corona-Zwangspause hatten die Gastgeberinnen fast ein Jahr kein Pflichtspiel mehr bestritten.

Vom erfolgreichen Saisonauftakt (29:25 in Weiden) am zurückliegenden Wochenende hat Treudeutsch-Trainer Jurek Tomasik kein Videomaterial erhalten. „Wir wissen nicht genau, was uns dort erwartet. Die Kölnerinnen haben zwei wichtige Spielerinnen abgegeben und werden ihre Spielweise daher sicher ändern müssen. Das macht sie aber auch unberechenbarer“, so Tomasik. Ohnehin konzentriere er sich mehr auf seine eigene Mannschaft, die zum Start einen überzeugenden 30:18-Sieg gegen die SG Überruhr landete.

In Joanna Jeschke (Kreuzbandriss), Lucie Veermann (Blinddarm-OP) und Anna Schönenberg (Schulter-OP) muss der Lanker Coach weiterhin auf drei Stammkräfte verzichten. So stehen ihm nur acht Feldspielerinnen zur Verfügung. Größere Sorgen bereitet Tomasik das aber nicht. „Über einen längeren Zeitraum kann sich ein kleiner Kader negativ bemerkbar machen. Aber da wir nur in einer Zehnergruppe spielen, haben wir auch immer wieder Pausen. Daher sollten die Kräfte reichen.“

Lanks Herren, die mit 1:3 Punkten in die neue Verbandsliga-Saison gestartet sind, haben an diesem Wochenende spielfrei. Sie empfangen erst am kommenden Samstag, 2. Oktober (19.30 Uhr), den SV Neukirchen in der Forstenberghalle. Die Pause kommt ihnen gerade recht, denn mehrere Spieler plagen sich derzeit mit Verletzungen. Am schlimmsten erwischt hat es Alexander Görtz, der sich im Training einen Kreuzbandriss zugezogen hat und bis zum Saisonende ausfallen wird. Florian Upelj hat beim jüngsten Auswärtsspiel bei der Turnerschaft St. Tönis (24:28) einen Rippenbruch erlitten.

In der Bezirksliga trägt der Osterather TV am Sonntag (16.45 Uhr) gegen die Turnerschaft Grefrath II sein erstes Heimspiel der Saison aus. Nach dem Überraschungserfolg in Gartenstadt (30:26) möchte die Mannschaft von Trainer Markus Kammann das Punktekonto weiter aufstocken. In der Sporthalle der Realschule Osterath (Görresstraße) gilt die 3G-Regel. Das bedeutet, dass nur Zuschauer, die geimpft, getestet oder genesen ist, zugelassen sind. In der Halle gilt die Maskenpflicht auch am Sitzplatz.