Tanztheater-Intendantin in der Kritik: Beirat tagt

Tanztheater-Intendantin in der Kritik: Beirat tagt

Wuppertal (dpa/lnw) - Der Beirat des Tanztheaters Pina Bausch in Wuppertal hat sich am Mittwochabend getroffen, um über das weitere Vorgehen mit Blick auf Intendantin Adolphe Binder zu beraten. Der 49 Jahre alten künstlerischen Leiterin der Kompanie werden laut Medienberichten Fehlverhalten und Mobbing vorgeworfen.

Vor der Sitzung sagte Wuppertals Kulturdezernent Matthias Nocke, über das Ergebnis des Treffens solle zunächst Stillschweigen bewahrt werden. Möglicherweise werde es noch keine Entscheidung geben.

Der Beirat des weltberühmten Tanztheaters ist ein Kontrollgremium. Ihm gehören unter anderem Vertreter des nordrhein-westfälischen Kulturministeriums, der Pina Bausch Foundation, Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD) und Nocke an. Vertreter der Stadt hatten deutlich gemacht, dass die unklare Situation rasch beendet werden solle. Die Vorhaltungen waren durch Medienberichte öffentlich geworden.

Binder wird auch vorgeworfen, dass es noch keinen Spielplan für die kommende Spielzeit gebe. Bislang sind lediglich im September vier Aufführungen angesetzt. Das Tanztheater gastiert noch bis einschließlich Donnerstag in Paris.

Viele Tänzer sind seit den Zeiten von Pina Bausch in der Kompanie. Die berühmte Choreographin starb 2009. Das Tanztheater führt ihre Kreationen jedes Jahr vor einem großen Publikum in aller Welt und in Wuppertal auf. Die Stadt, das Land Nordrhein-Westfalen und der Bund unterstützen die Arbeit.