Überblick Tag des offenen Denkmals 2018: Das bieten Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf und die Region

Düsseldorf. Zum "Tag des offenen Denkmals" sind in ganz Nordrhein-Westfalen am Sonntag rund 1100 Bauwerke geöffnet. Besucher können hinter die Kulissen vieler historischer Gebäude schauen, die sonst nicht oder nur selten zugänglich sind.

 Auch die Grabeskirche St. Joesph in Viersen kann besichtigt werden. Archivbild

Auch die Grabeskirche St. Joesph in Viersen kann besichtigt werden. Archivbild

Foto: Jörg Hempel

In vielen Museen und Kirchen werden - bei meist freiem Eintritt - besondere Rundgänge angeboten.

Auch in Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld und am Niederrhein locken viele interessante Einblicke. Hier finden Sie einen Überblick über die Angebote in der Region.

Hier geht es direkt zu den Übersichten der Städte:

red/dpa