1. NRW

NRW: Super-8-Filme laden zur Zeitreise ein

NRW : Super-8-Filme laden zur Zeitreise ein

(Red) In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Monheimer Stadtbild stark verändert. In den 1960er- und 70er-Jahren gab es in der Innenstadt nur wenig Verkehr, aber auch nur wenige Bäume. Der erste Monheimer Flohmarkt fand an der Opladener Straße statt und der Schelmenturm hatte noch keine Fenster.

Wie die Stadt damals aussah, haben Monheimer Hobbyfilmer im Schmalfilm-Format aufgenommen und der Stadt zur Verfügung gestellt. Aus den alten Aufnahmen ist nun ein Film entstanden, der zu einer spannenden Zeitreise einlädt. Das Video ist ab sofort auf der städtischen Internetseite im Bereich Geschichte und im städtischen YouTube-Kanal zu sehen.

Im Frühjahr 2021 hatte die Stadtverwaltung angeboten, alte Normal-8-Filme, Super-8-Filme und 16-mm-Filme kostenlos zu digitalisieren. Im Gegenzug überließen die Besitzerinnen und Besitzer der Filme die Veröffentlichungsrechte von ausgewählten Szenen. Der zusammengeschnittene Film zeigt nun unter anderem viele Aufnahmen der Stadt aus dem Jahr 1967, Baumberg-Ost als Neubaugebiet, reges Treiben im neuen Einkaufszentrum Holzweg, ein Freundschaftsspiel des FC Monheim gegen Borussia Mönchengladbach, die neue Wasserski-Anlage und den Rosenmontagszug 1967 mit Prinz Jupp und Prinzessin Katharina. Passend zum jecken Abschluss erschien der Film nun zum Sessionsauftakt am 11. November. Das Angebot steht noch immer: Wer Normal-8-Filme, Super-8-Filme und 16-mm-Filme von Monheimer Straßen, Märkten, Festen, Karnevalszügen, Bussen und Bahnen, Schiffen, dem Rheinufer oder vom Schelmenturm hat, kann die Aufnahmen von der Stadt kostenlos digitalisieren lassen. Gesucht werden nur Außenaufnahmen im Schmalfilm-Format – egal, ob mit oder ohne Ton und in Farbe oder Schwarz-Weiß. Private Weihnachtsfeiern oder Geburtstagsfeste sind für das Filmarchiv nicht interessant. Filme können im Bürgerbüro abgegeben oder per Post gesendet werden: Stadtverwaltung Monheim, Öffentlichkeitsarbeit, Rathausplatz 2, 40789 Monheim. Die digitalisierten Filme gibt es dann auf einem Monheim-USB-Stick zurück.