ATP-Tour Struff beim Tennis-Turnier in Halle im Achtelfinale

Halle/Westfalen · Das war harte Arbeit! Jan-Lennard Struff muss in Halle zweieinhalb Stunden kämpfen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Ein Davis-Cup-Kollege scheidet dagegen aus.

Jan-Lennard Struff wirft den Ball.

Jan-Lennard Struff wirft den Ball.

Foto: Friso Gentsch/dpa

Jan-Lennard Struff hat beim Tennis-Turnier im westfälischen Halle das Achtelfinale erreicht. Der 34 Jahre alte Warsteiner setzte sich am Mittwoch in seinem Auftaktmatch gegen den Italiener Luciano Darderi mit 6:7 (2:7), 7:5, 7:6 (12:10) durch. Struff verwandelte nach 2:31 Stunden seinen zehnten Matchball. Der Davis-Cup-Profi bekommt es jetzt am Donnerstag mit dem Griechen Stefanos Tsitsipas zu tun, der in der ersten Runde den deutschen Profi Henri Squire ausgeschaltet hatte.

Struff hatte in der vergangenen Woche beim ATP-Turnier in Stuttgart noch wegen einer Magen-Darm-Verstimmung aufgeben müssen. Die Nachwirkungen davon waren ihm gegen Darderi immer noch deutlich anzumerken. Struff bewegte sich nicht ganz so gut und leistete sich vor allem im ersten Durchgang zu viele leichte Fehler.

„Ich habe schwere Tage hinter mir, die Vorbereitung war nicht so leicht“, sagte Struff. „Ich hoffe, dass ich mich gut regeneriere und dann morgen gegen Tsitsipas ein gutes Match spielen kann.“

Nach verlorenem ersten Satz steigerte sich Struff und schaffte den Satzausgleich. Im entscheidenden Durchgang lag die deutsche Nummer zwei dann ein Break hinten, kämpfte sich aber zurück. Beim Stand von 5:4 vergab Struff drei Matchbälle, die Entscheidung musste im Tiebreak fallen. Dort wehrte Struff einen Matchball ab und machte das Weiterkommen dann im zehnten Versuch perfekt.

Vorbei ist der deutsche Rasen-Klassiker dagegen für Dominik Koepfer. Der 30-Jährige verlor seine Achtelfinal-Partie gegen den Franzosen Arthur Fils mit 3:6, 4:6 und zeigte dabei eine insgesamt enttäuschende Leistung. Olympiasieger Alexander Zverev bekommt es am Abend in seinem Achtelfinale mit dem Italiener Lorenzo Sonego zu tun.

© dpa-infocom, dpa:240619-99-454984/3

Reaktion Struff, Niederlage Koepfer

(dpa)