Strohballen stehen seit Dienstagabend bei Bochum in Flammen

Strohballen stehen seit Dienstagabend bei Bochum in Flammen

Bochum (dpa/lnw) - Rund 400 Strohballen in zwei Strohmieten stehen seit Dienstagabend bei Bochum in Flammen. Man lasse das Feuer kontrolliert abbrennen, weil Löschmaßnahmen enorm aufwendig wären, teilte die Feuerwehr Bochum am Mittwochmorgen mit.

Der Rauch steige fast senkrecht nach oben und ziehe in Richtung Werne/Langendreer ab. Drei Lüfter sollen das Abbrennen beschleunigen. Die Maßnahmen sollen nach den Angaben eines Sprechers noch mindestens bis in den Mittwochnachmittag andauern. Über die Warn-App „Nina“ wurde die Bevölkerung auf eine mögliche Geruchsbelästigung hingewiesen.

Die Strohballen waren am späten Dienstagabend in Brand geraten. Die Ursache war zunächst unklar. Zwischenzeitlich waren 50 Feuerwehrleute vor Ort. Verletzt wurde niemand. Eine Gefahr für Gebäude bestand nach Feuerwehrangaben nicht. Zwei Landwirtschaftsmaschinen hatten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden können. Gutachter der Polizei sollen nun die Brandursache ermitteln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung