Streik am Mittwoch: Hier wird die Region am zweiten Streik-Tag lahmgelegt

Streik am Mittwoch: Hier wird die Region am zweiten Streik-Tag lahmgelegt

Der Warnstreik hat am Dienstag in NRW den Verkehr am Boden und in der Luft massiv beeinträchtigt. So geht es am Mittwoch weiter.

Düsseldorf. Die Dienstleitungsgewerkschaft Verdi hat mit Warnstreiks den öffentlichen Nahverkehr in Düsseldorf lahmgelegt. In der Landeshauptstadt fuhren am Mittwochmorgen weder U-Bahnen noch Straßenbahnen. „Hier ist alles dicht“, sagte eine Verdi-Sprecherin. Der Streik mit knapp 2000 beteiligten Arbeitnehmern habe um 03.00 Uhr begonnen. Nur wenige Buslinien, die von Subunternehmen betrieben werden, seien noch unterwegs. Im Tarifstreit um die Bezahlung im öffentlichen Dienst hatte neben der Gewerkschaft Verdi auch der Beamtenbund (dbb) zu Warnstreiks aufgerufen.

Hier berichten wir am Mittwoch über aktuelle Entwicklungen.

In Bonn sollten nach dbb-Angaben am Mittwoch 7000 Arbeitnehmer auf die Straßen gehen, geplant ist eine Kundgebung. Somit kann es den Angaben zufolge in der Bundesstadt auch bei kommunalen Kitas, Bürgerämtern, der Müllabfuhr oder Jobcentern zu Einschränkungen kommen. Bereits am Dienstag war es im gesamten Bundesland zu Einschränkungen gekommen. Am Flughafen Köln/Bonn wurde gestreikt.

Der öffentliche Nahverkehr lag in Köln, Dortmund, Essen oder Duisburg lahm. Verdi und der Beamtenbund dbb fordern im Tarifstreit mit Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Geld für die insgesamt 2,3 Millionen Beschäftigten, mindestens aber 200 Euro monatlich zusätzlich. Die dritte Verhandlungsrunde beginnt an diesem Sonntag in Potsdam.

Spürbar wird der Streik am Mittwoch vor allem für Pendler, die auf die Rheinbahn in Düsseldorf angewiesen sind. U- und Straßenbahnen werden nicht fahren. Betroffen davon sind auch der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Krefeld, Neuss, Ratingen und Duisburg.

Bereits am Dienstag war die U79 nur bis zur Haltestelle Wittlaer gefahren, da die Duisburger Verkehrsgesellschaft einen Tag früher bestreikt wurde. Am Mittwoch enden die Bahnen der Linie U79 aus Richtung Duisburg bereits an der Haltestelle „Kesselsberg“ und fahren nicht weiter nach Düsseldorf. Der Streik am Mittwoch beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern, teilte die Rheinbahn mit.

Das Unternehmen hofft, dass am Donnerstag zumindest einige Busse fahren können. Folgende Linien fahren laut Rheinbahn "wahrscheinlich" im gewohnten Takt, aber nicht nach Fahrplan:

Linie O5 Erkrath S - Erkrath-Hochdahl S - Trills - Hochdahler Markt - Sandheide - Willbeck - Erkrath-Millrath S

Linie O6 Erkrath, Haus Brück - Erkrath S - Unterfeldhaus - Kempen - Hochdahler Markt - Erkrath-Millrath S

Linie O14 (TaxiBus mit Anmeldung) Ratingen-Breitscheid, Am Kessel - Mintarder Weg - An der Pönt - Krummenweg - Ratingen-Hösel S

Linie O19 (TaxiBus mit Anmeldung) Ratingen, Fliedner Krankenhaus - Lintorf, Rathaus - Ratingen - Lintorf, Mörikestraße Linie

SB51 D-Flughafen Bf - D-Nordfriedhof - Meerbusch-Büderich, Landsknecht U - Kaarster Bf

Linie SB56 Bilk S - Universität Süd

Linie 730 Freiligrathplatz U - Unterrath - Gerresheim - Eller - Reisholz - Benrath - Urdenbach, Südallee

Linie 746 Velbert ZOB - Wülfrath - Mettmann, Jubiläumsplatz - Mettmann- Stadtwald S

Linie 751 Ratingen-Hösel S - Ratingen-Lintorf - D-Angermund S - D-Kaiserswerth, Klemensplatz

Linie 770 Velbert ZOB - Heiligenhaus - Ratingen-Hösel S

Linie 771 Velbert ZOB - Heiligenhaus - Ratingen Ost S - Ratingen Mitte

Linie 785 D-Heinrich-Heine-Allee U - D-Reisholz S - Hilden Mitte - Hilden Süd S - Langenfeld-Richrath - Langenfeld S

Linie 831 Krefeld, HPZ Uerdingen - Krefeld, Uerdingen Bf - Meerbusch, Lank-Latum - Meerbusch, Haus Meer U

Linie 834 Oberkassel, Belsenplatz U - Nordfriedhof - Mörsenbroich - Düsseldorf Hbf.

In Mönchengladbach sind an beiden Streiktagen städtische Kindertagesstätten betroffen, teilte die Stadt mit. Es könne zu einem eingeschränkten Betreuungsangebot kommen. Hiervon können auch die städtischen Lena-Gruppen und die Angebote der Familienzentren betroffen sein. Am Mittwoch sind noch folgende Kitas betroffen.

Friedhofstraße, Gatherskamp, Gathersweg, Hülserkamp, Kommerweg, Leibnitzstraße, Nikolausstraße, Pestalozzistraße, Rohrstraße, Schlossacker.

Auch in Wuppertal wird am Mittwoch gestreikt. Mit 2 bis 3 Reisebussen werden Mitarbeiter der Verwaltung zu der Kundgebung in Bonn fahren, die um 10.30 Uhr beginnt. Das Einwohnermeldeamt in Wuppertal bleibt am Mittwoch streikbedingt geschlossen, teilte eine Sprecherin der Gewerkschaft Komba mit. Einer Sprecherin der Stadt bestätigte das auf Nachfrage.

Auch in Krefeld wird gestreikt. Wir erreichen den örtlichen Sprecher der Gewerkschaft Komba am Mittwochmorgen in einem Bus auf dem Weg zur Kundgebung nach Bonn. Mit ihm würden insgesamt etwa 80 Mitarbeiter aus den Bereichen Stadtwerke, Verwaltung und Müllabfuhr streiken. Es könne sein, dass die eine oder andere Mülltonne stehen bleibt. Zudem bleibe mindestens eine Kita in Krefeld geschlossen, erklärte der Sprecher.

Auch in Grevenbroich, Kaarst und Jüchen sollen Kitas bestreikt werden.

In Viersen streiken auch Mitarbeiter in der Kreisverwaltung, erklärte ein Sprecher. Große Auswirkungen seien dort aber nicht zu erwarten. red/dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung