1. NRW

Stadtspitzen stimmen sich nach Flut ab

Stadtspitzen stimmen sich nach Flut ab

Die Oberbürgermeister der Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid haben sich mit dem Wupperverband zu einem Abstimmungstermin getroffen, um das Hochwasserereignis im Juli zu bewerten und konkrete Arbeitspakete zur Optimierung des Hochwasserschutzes zu definieren.

Die Stadtspitzen und der Wupperverband einigten sich auf wesentliche Punkte für das weitere Vorgehen: Die internen Meldeketten sowie das Alarmsystem sollen unter der Nutzung digitaler Möglichkeiten kurzfristig verbessert werden. Außerdem soll ein Frühwarnsystem aufgebaut werden. Ein Aspekt kann das Konzept von Andreas Groß, Vizepräsident der Bergischen IHK, sein. Groß stellte sein Konzept einer Überwachung der Pegelstände mit per Internet verbundenen Sensoren auf Basis eines lernfähigen Algorithmus bei der Bergischen IHK vor. Wuppertals Oberbürgermeister Uwe Schneidewind zeigte sich überzeugt: „Das System von Dr. Groß kann ein wichtiger Baustein für ein Hochwasserwarnsystem sein.“ Sinnvolle Sensoren-Standorte werden derzeit gesucht. Red