St. Martin 2018: Züge in Krefeld, Düsseldorf, Wuppertal, Region

St. Martin 2018: Die Martinszüge in der Region im Überblick

Bald ist es wieder soweit: Die St. Martinsumzüge ziehen durch die Region. Am Niederrhein ist die Tradition besonders ausgeprägt. Wir haben eine Übersicht über die Züge.

Seit dem 24. Oktober ist die Martinstradition offziell als immaterielles Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen anerkannt. Jeyaratnam Caniceus und René Bongartz - die Initiatoren der Initiative - nahmen im Haus der Stiftungen in Düsseldorf die Urkunde des Landes entgegen. Das nächste Ziel der beiden ist dann das Unesco-Kulturerbe, bis es so weit ist finden in der Region auch in diesem Jahr wieder etliche Fackelzüge statt.

Wir haben eine Liste der ersten bestätigten Martinszüge zusammengestellt. In Willich ist bereits ein dutzend Züge bestätigt und natürlich gibt es auch in Kempen, Grefrath und Tönisvorst Martinszüge. In Krefeld ziehen die Züge zwischen dem 2. und dem 17.11. durch die Straßen.

In Düsseldorf ziehen in diesem Jahr 140 Martinszüge durch die Straßen. Der Höhepunkt ist der große Umzug durch die Altstadt am 10. November.

Auch in Wuppertal finden wieder Martinszüge statt. Am Freitag zieht der St. Martinsumzug durch Barmen. Am Samstag zieht der große Zug durch Elberfeld und auch in Ronsdorf, Cronenberg gibt es wieder Martinszüge. Hier haben wir eine kleine Übersicht zusammengestellt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung