Winkelmann:„Auch wir sind Charlie“

Winkelmann:„Auch wir sind Charlie“

Nach den Morden in Paris hängen die Flaggen in der Stadt auf Halbmast.

Sprockhövel. „Auch wir sind Charlie“, heißt es in einer Mitteilung von Bürgermeister Ulli Winkelmann. Nach dem Anschlag auf die Redaktionsräume der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris, bei dem am Mittwoch zwölf Menschen starben, herrscht Halbmastbeflaggung an allen öffentlichen Gebäuden in Sprockhövel.

„Als Bürgermeister ist es selbstverständlich, sich nach diesem barbarischen Akt des Terrors in Paris den Aussagen des Bundespräsidenten Gauck anzuschließen und den Angehörigen der Opfer unser Beileid auszusprechen. Der Anschlag auf das religionskritische Satiremagazin ,Charlie Hebdo’ sollte ein Anlass sein, Gewalt im Namen der Religion zu ächten und ein stärkeres Miteinander zu suchen. Das Attentat ist für uns alle unfassbar und stellt einen Angriff auf die europäischen Werte von Meinungs- und Pressefreiheit dar. Jedoch darf dies nicht zu Hass und einer weiteren Eskalation führen. Es muss unser gemeinsames Ziel sein, dass die Menschen in unseren Ländern ohne Angst im gemeinsamen und respektvollen Dialog miteinander leben können und nicht den Rattenfängern von Pegida hinterher laufen.“ Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung