Werben für die Umgehungsstraße

Werben für die Umgehungsstraße

L 70N: Stadt hält an Plänen fest und veranlasst eine neue Verkehrszählung.

<

p class="text">Sprockhövel. "Der Busbahnhof Haßlinghausen ist eine nötige Maßnahme, bei der Umgehungsstraße für die Hauptstraße sehe ich das noch nicht." Regierungspräsident Helmut Diegel bekräftigte gestern noch einmal seine bereits beim letzten Sprockhövel-Besuch geäußerte Haltung. "Bisher habe ich keine neuen Argumente gehört. Ich bin aber nicht beratungsresistent", deutete Diegel zumindest an, dass er seine Meinung noch ändern könnte. "Wir versuchen ihn zu überzeugen", sagte Bürgermeister Klaus Walterscheid. Als Hauptargument nennt er den gestiegenen Lkw-Verkehr auf der Hauptstraße durch das Gewerbegebiet Hombergstraße. Sollte das Vorhaben für ein Gewerbegebiet Tackenberg/Hilgenstock umgesetzt werden, sei mit einer weiteren Zunahme zu rechnen.

Neue Argumente soll eine aktuelle Verkehrszählung liefern. Die letzte ist über zehn Jahre alt. Eine Agentur ist mit der Zählung beauftragt und setzt dazu derzeit Schüler der Gemeinschaftshauptschule ein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung