1. NRW
  2. Sprockhövel

VfL Gennebreck feiert sein 90-jähriges Bestehen

VfL Gennebreck feiert sein 90-jähriges Bestehen

Traditionself verliert 3:10. Poker Stars gewinnen Dorfpokal.

Gennebreck. Hätte die Partie zwanzig Minuten länger gedauert, wer weiß, was passiert wäre. „Wir hatten sie am Rand einer Niederlage“, lautete der viel zitierte Spruch seitens der Gennebrecker, die in den letzten Minuten des Jubiläums-Kicks gegen die Traditionself von Bayer 04 Leverkusen durch Alex Paulsen und den Doppeltorschützen Liviu Silvestru erfolgreich kombinierten.

Beim 10:3-Sieg spielte die mit Ex-Bundesligakickern, wie etwa Thomas Zdebel, Marcus Feinbier oder Mario Tolkmitt gespickte Werkself einen „gepflegten Ball“, wobei sich Dennis Wendling, Marko Schröder sowie Feinbier als Torschützen feiern ließen, die sich auch nach dem Spiel sichtlich wohl fühlten. „Vor zwei Jahren hat uns die Eröffnung schon Spaß gemacht — geile Anlage, viele Tore — genauso stellen wir uns das vor“, meinte Marcus Feinbier zur WZ.

„Ein rundum gelungener Abend“ befand zudem Thomas Zdebel, dessen Herz erkennbar auch noch am abstiegsbedrohten VfL Bochum hängt.

Ex-WSV-Spieler Michael Kentschke, der die Traditionself managt, und Bayer-Urgestein Gerhard Kentschke suchten auch die Nähe zu den Herzkampern: „Wir fahren gerne zu Vereinen, die das Bürgerliche und persönlichen Einsatz mitbringen, um so etwas auf die Beine zu stellen“, sagt Michael Kentschke. Beim Fachsimpeln verteilte er nebenbei Seitenhiebe auf den „Bundes-Jogi“, der sich vom aktuell besten Torschützen in der Bundesliga, Stefan Kießling von Bayer Leverkusen, nicht beeindrucken lasse.

Für Vater Gerhard stand nach dem Spiel schon das nächste Event im Fokus. „Am Samstag werde ich mit der Bayermannschaft, die 1988 den Uefa-Cup holte, vor der Heimpartie gegen Hannover 96 ein Vorspiel gegen eine Fan-Auswahl bestreiten“, freute er sich auf das Wiedersehen mit zahlreichen Stars von damals.

Zum 90-jährigen Vereinsbestehen des VfL Gennebreck konnten die Verantwortlichen zum zweiten Mal die Traditionsmannschaft von Bayer 04 Leverkusen für ein Spiel in Sprockhövel gewinnen. Den Rahmen des Auftakts zu den Sportwerbetagen nutzte der Vorstand zudem, um Andreas Grüner, seit 1967 im Verein, für seine ehrenamtliche Arbeit mit Urkunde und schicker Uhr auszuzeichnen.

Weitere Station der Sportwerbetage war das Dorfpokalturnier am Donnerstag, bei dem beispielsweise die „Herzkamper Spätlese“, „TuS Nelda“ und der Schützenverein antraten und sich die Poker Stars nach spannendem Finale als Sieger feiern lassen konnten.

Nach zwei Jugendturniertagen Freitag und Samstage gehen die Festtage morgen mit einem Familientag zu Ende, der um 11 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst beginnt und mit dem Meisterschaftsspiel der ersten Mannschaft gegen den SC Obersprockhövel III langsam ausklingen wird.