1. NRW
  2. Sprockhövel

Udo Unterieser lädt in sein Atelier ein

Udo Unterieser lädt in sein Atelier ein

Der Glaskünstler präsentiert wieder seine Arbeiten — mit Kollegin und Musik.

Sprockhövel. Udo Unterieser lädt wieder ein zum Offenen Atelier. Zum zwölften Mal präsentiert der Glaskünstler am kommenden Wochenende in Haßlinghausen seine bunten Werke. Bei hoffentlich schönem Wetter können die Gäste durch den Garten flanieren, die Objekte im Haus bestaunen, dazu Musik hören und sich an Bratwurst und selbst gebackenem Kuchen laben. „Dabei treffe ich oft Leute, die sich seit vielen Jahren nicht gesehen haben“, freut sich der Künstler.

Zu Gast ist diesmal die Gevelsberger Künstlerin Brigitte Riechelmann. „Ich habe mir gerade ein Bild von ihr gekauft - ihre Werke haben mir sehr gut gefallen“, schwärmt Unterieser. Brigitte Riechelmann studierte Malerei und Grafik am IBKK-Kunstzentrum in Bochum und war Meisterschülerin von Piotr Sonnewend. Neben ihrer Lehrtätigkeit an der Volkshochschule hat sie auch verschiedene Lehrvideos zur Malerei im Internet veröffentlicht. Brigitte Riechelmann widmet sich der künstlerischen Fotografie ebenso wie der Malerei und Objekten. Auf dem Hof Kershagen werden ihre typischen Bilder in Blau-, Grau- und Weißtönen zu sehen sein. Viele wirken wie Eis- und Erdlandschaften, gleichzeitig abstrakt und doch vertraut.

Unterieser zeigt bei seinem Offenen Atelier kleine und große Arbeiten: Glasstecker fürs Blumenbeet oder kleine Hängeobjekte fürs Fenster sind ebenso vertreten wie große Kunstwerke. „Ich habe jetzt zum ersten Mal sehr dicke Sachen verschmolzen, zu zwei Zentimeter dicken Glasobjekten“, erzählt der Künstler. Erstmals zu sehen sind auch seine gläsernen Gartenzwerge, die er für ein Skulpturenprojekt auf der Hardt in Wuppertal ab dem 3. Juli geschaffen hat. Sehr groß sei die Ähnlichkeit mit dem typischen Vorgartenzwerg jedoch nicht, gibt Unterieser zu: „Das ist eine freie Arbeit mit Zipfelmütze.“

Kinder dürfen bei ihm diesmal einen gläsernen Trinkhalm formen: In der Hitze eines Bunsenbrenners können sie den Glasstab zu Kringeln formen. Am Samstagnachmittag unterhält eine Klarinettistin die Gäste mit ihren Improvisationen. Auf seinem Leuchttisch präsentiert Unterieser die von ihm gestalteten Fenster für den Mirker Bahnhof und für eine Friedhofskapelle. Dazu erzählt er den Besuchern von der Gestaltung und demonstriert, wie er beispielsweise Jugendstilfenster restauriert.

Nur eines hofft Unterieser: dass es am Wochenende beim großen Fest kein Gewitter gibt. „Innerhalb von zwei Wochen hat hier zweimal der Blitz eingeschlagen“, erzählt er. Viele Jahre lang habe er Ruhe gehabt, nachdem die Stromleitung unter die Erde verlegt wurde. Doch diesen Sommer hat ihn das Unwetter schon schwer getroffen und sein Telefon mehrere Tage außer Gefecht gesetzt.

Der Hof Kershagen, Zum Strandbad 8, ist am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet.