TSG: TSG trifft mit Hoffnung auf Sieg auf den ASC Dortmund

TSG : TSG trifft mit Hoffnung auf Sieg auf den ASC Dortmund

Zu Hause beginnt das Spiel um 15 Uhr.

Im Heimspiel (15 Uhr, Im Baumhof) gegen den ASC Dortmund wollen die Fußballer der TSG Sprockhövel versuchen, die 2:5-Niederlage in Wiedenbrück vergessen zu machen. Allerdings dürfte die Aufgabe für die Mannschaft auch gegen Applerbeck nicht einfacher sein als in der vergangenen Woche.

„Klar wird es gegen keinen Gegner einfach. Weil jeder Oberligist seine Qualitäten hat. Aber der ASC ist in allen Mannschaftsteilen gut aufgestellt“, spricht Andrius Balaika den Gästen eine berechtigte Favoritenrolle für die Meisterschaft zu. Doch dass die Dortmunder zu schlagen sind, bekam die TSG von den Güterslohern bei ihrem 1:0-Sieg in Applerbeck vorgemacht.

Unter der Woche habe das Trainerteam um Andrius Balaika mit der Mannschaft die Fehler zwar analysiert und genau besprochen. Dramatisieren wolle der Coach das Ergebnis allerdings nicht. „Immerhin haben wir über 60 Minuten gegen eine ambitionierte Mannschaft gut mitgehalten. Das wir noch Zeit brauchen, haben wir ja immer wieder betont“, sagt der Sprockhöveler Übungsleiter. Auch wenn er es natürlich gerne gesehen hätte, dass seine Truppe nach einer 2:0-Führung und mehreren Chancen zum Ausbau der Führung wenigstens noch einen Punkt mitgenommen hätte.

Personell muss Andrius Balaika vor allem in der Deckung einiges umstellen. Durch das Fehlen von zwei Innenverteidigern muss der Coach improvisieren. Doch wie auch immer die Aufstellung aussehe, vor dem eigenen Publikum wolle die Mannschaft immer Gas geben, verspricht Balaika und schaut zuversichtlich auf die Partie.

Mehr von Westdeutsche Zeitung