Fest Trampolinspringen, Chorgesang und ein Jubiläum in Sprockhövel

Sprockhövel · Seit 1976 hält der Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövels Geschichte lebendig – beim Sommerfest wurde auch an die EM gedacht.

 Der Shanty-Chor Haßlinghausen bescherte dem Fest einen der musikalischen Höhepunkte.

Der Shanty-Chor Haßlinghausen bescherte dem Fest einen der musikalischen Höhepunkte.

Foto: Thomas Hendrich/Herrmann

In den 48 Jahren seines Bestehens ist der Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel zu einem unverzichtbaren Teil des Kulturlebens der Stadt geworden. 1976 im Jahr seiner Gründung, zu der der Gymnasiallehrer Ludger Haverkamp die Initialzündung gab, hat sich der Verein „die Verlebendigung der engeren Heimat, die Sicherung historischer Zeugnisse und kultur- und wissenschaftsgeschichtlich interessanter Objekte“ auf die Fahnen geschrieben und es sich zur Aufgabe gemacht, „den Aufbau und Unterhaltung einer Heimatstube, sowie Denkmal- und Naturschutz“ zu fördern.