Sprockhöveler Kulturtag: Filme, Lesungen und mehr

Sprockhöveler Kulturtag: Filme, Lesungen und mehr

Am 18. November lädt die Theatergruppe Schnick-Schnack ein.

Sprockhövel. Unter dem Motto „Kultur von 10 bis 10“ findet am Samstag, 18. November, im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Bredenscheid-Sprockhövel der Sprockhöveler Kulturtag statt. Von 10 Uhr morgens bis 22 Uhr abends erwartet den Besucher ein Programm mit Lesungen, Filmpräsentationen, Gemälde- und Fotographieausstellungen, musikalischen Beiträgen und Theatervorführungen. Die Theatergruppe Schnick-Schnack e.V. hat die Organisation für diesen Tag übernommen und wurde für die Idee bereits im Vorfeld mit der AVU-Krone Kultur 2016 geehrt. „Alle Kulturschaffenden an einem Ort zu versammeln und den Menschen zu zeigen, wie vielfältig das Geschehen hier vor Ort tatsächlich ist, war uns ein Anliegen“, erzählt Daniel Wiese, Vorsitzender der Theatergruppe Schnick-Schnack. „Wir haben uns deshalb sehr gefreut, wie viele Menschen unserem Aufruf gefolgt sind und den Sprockhöveler Kulturtag möglich gemacht haben.“

Für die kleinen und großen Gäste des Kulturtags finden am 18. November Lesungen von Christina Hövels-Henrichs, Hellmut Lemmer, der Autorinnengruppe Wortwechsel und der Theatergruppe Schnick-Schnack statt. Künstlerische Filme präsentieren Ingrid Leukers-Bölicke, Christoph Böll und das Jugendzentrum der Stadt Sprockhövel. Gemälde und Fotos zeigen Bettina Bülow-Böll sowie das Café MITeinander und Dagmar Schmelzing. Musikalische Beiträge bieten die Akkordeonensembles der Musikschule der Stadt Sprockhövel unter der Leitung von Corina Friesen, die Flüchtlingshilfe Sprockhövel, Canzonas, das Duo Acellokordeon und die Band Blue House.

Auch die Gäste selbst sind gefragt: In der Schreibwerkstatt des Café MITeinander können unter dem Motto „Gedankenfetzen zu Papier gebracht“ Zettelwerkstücke gestaltet werden und im Mitmachtheater haben Kinder zwischen vier und zehn Jahren die Gelegenheit, das Theaterstück „Die Steinsuppe“ einzustudieren und aufzuführen. Auch die Theatergruppe Schnick-Schnack selbst wird mit dem Stück „Salto und Mortale“ und einem musikalischen Medley das Programm gestalten. Außerdem kann der Gast bei einer „Jedes Los gewinnt“ -Tombola kleine Andenken an die vergangenen Stücke gewinnen. Der Eintritt ist für alle Gäste kostenlos.

Mehr von Westdeutsche Zeitung