1. NRW
  2. Sprockhövel

Sommerfest in Sprockhövel: Xandra Hag macht die Nacht zum Tag

Sommerfest in Sprockhövel: Xandra Hag macht die Nacht zum Tag

Die Freiwillige Feuerwehr bietet einen Clown für die Kinder und einen Star für die Großen.

Sprockhövel. Kiwi, Erdbeere, Creme und Rüben - enorme Kuchenberge türmten sich an zwei Tagen der offenen Tür, die einst als Sommerfest firmierten. "Wir machen das seit über 20 Jahren", erzählt Jochen Neuhaus, Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehr Niedersprockhövel. Und in all den Jahren waren auch die "Feuerwehrfrauen" aktiv als Helferinnen an der Backröhre.

So muss "Oli der Clown", im richtigen Leben Feuerwehrmann in Herdecke, dann auch die Kinder rings um ihn ermahnen: "Macht mal etwas Platz, ich bin ein bisschen dick." Hoffnungslos in die Clownereien vertieft, fällt einem Mädchen ein: "Meine Mama auch." Soso. Aber Oli entlockt den Kindern nicht nur Familiengeheimnisse, sondern nimmt sie als schlagfertiger Ballonkünstler auch mit auf eine magische Reise. "Wer von euch hat ein Lieblingstier?" Auf 120 verschiedene Antworten - ob Hund, Affe, Katze, Giraffe - könnte Oli aus einem Luftballon das gewünschte Tier drehen. Dieses Mal ist es eine Maus.

Da nun mal Nager angesagt sind, rücken als Garde der TSG Sprockhövel die kleinen "Tanzmäuse" an. Kinderunterhaltung, so Neuhaus, habe am Samstag Priorität bis zum Abend. Lehrreiches ist ebenso dabei: ein Gang durch’s verqualmte Rauchhaus und die Simulation eines Brandes, um dem Ernstfall gefasster ins Auge blicken zu können.

Lieblingstier Kater? Oli weiß: "Den hat dein Papa morgen auch." Denn kaum ist für Kinder Zapfenstreich, dreht Sängerin Xandra Hag in Begleitung der "Münsterländer" zur Schlagernacht auf. Hags Name und ihre Hits sorgen für Ansturm, der auch den Vorplatz des Gerätehauses füllt. "Gelöscht" wird bis drei Uhr in der Nacht, doch die tapfersten Recken stehen am Sonntag schon wieder zum Frühschoppen bereit. Salzverlust wird mit kräftiger Erbsensuppe ausgeglichen, gegen Katerstimmung kämpft die Feuerwehrkapelle Sprockhövel musikalisch an.