SCO kassiert unnötige Niederlage

SCO kassiert unnötige Niederlage

Obersprockhövel. Diese Niederlage war ebenso überflüssig wie ärgerlich. Bei der 2:3-(1:1)-Pleite beim TuS 1910 Wiescherhöfen versäumte es Fußball-Landesligist SC Obersprockhövel in den letzten Minuten der Partie, die drei anvisierten Punkte zu sichern und gab das Spiel noch aus der Hand.

Dass die Kicker von der Kleinbeckstraße die Schuld wieder auf den Naturrasen, wo sie in dieser Spielzeit noch sieglos sind, schieben können, wollte SCO-Coach Jörg Niedergethmann nicht gelten lassen. „Der Rasen war top. Das müssen wir uns schon selbst ankreiden.“ Vor allem in den ersten 45 Minuten ließ sein Team die Einstellung vermissen. So war es Torhüter Patrick Knieps zu verdanken, dass der SCO nicht noch höher in Rückstand geriet. Am Gegentor zum 0:1 (34.) konnte aber auch er nichts ändern. Wie aus dem Nichts gelang dem Team um das Trainerduo Jörg Niedergehtmann/Sascha Höhle kurz vor der Pause der Ausgleich durch Dustin Najdanovic. Nach einem Donnerwetter bei der Pausenansprache kamen die Gäste dann wie ausgewechselt zurück aufs Feld. Imsael Diaby traf per Foulelfmeter zur 2:1-Führung. Weil Daniel Protzel den Ball im Strafraum an die Hand bekam, zeigte der Unparteiische in der 85. erneut auf den Elfmeterpunkt. Nur diesmal eben für den TuS. Mit dem Schlusspfiff kassierte der SCO dann durch einen Konter noch das dritte Gegentor. e.ö.

SCO: Knieps - Jonuzi, Tank, Jahnke, Protzel, Diaby (75./ Diaby), Kalina, Fabritz (46./Fabritz), Voshage (46./Aydin), Najdanovic, Kost.

Mehr von Westdeutsche Zeitung