1. NRW
  2. Sprockhövel

SCO besiegt TSG im Sprockhövel-Derby

Derby : SCO besiegt die TSG

Die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen.

Vor knapp 300 Zuschauern besiegte Fußball-Landesligist SC Obersprockhövel die klassenhöhere TSG Sprockhövel mit 7:6 (0:0, 1:1) und und entschied das Viertelfinale des Kreispokals für sich. Schon übernächste Woche geht es für die Mannschaft um Neutrainer Robert Wasilewski in der nächsten Runde weiter. Üblicherweise treffen die beiden Clubs in dieser Phase der Vorbereitung bei einem Testspiel aufeinander.

Doch bei der Begegnung am Mittwochabend ging es am Schlagbaum im Pflichtspiel richtig zur Sache. Die TSG hatte mehr vom Spiel, doch der SCO, gespickt mit ehemaligen Spielern, die unter Balaika beim Nachbarn kickten, ließ nicht viel zu.

Im zweiten Durchgang überraschten die Hausherren die Gäste und Zuschauer mit vollem Pressing, was ihnen nach einer sehenswerten Kombination auch die 1:0-Führung (52.) durch Moritz Schrepping brachte. Die TSG brauchte einige Minuten, um sich zu sammeln, übernahm dann aber die Spielkontrolle, drückte die Gastgeber immer mehr in die eigene Hälfte. Erst in der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Antonio Porello zum 1:1-Ausgleich (91.).

Beim Elfmeterschießen wurde es noch einmal spannend. SCO-Torwart Aaron Kuhlmann wurde mit zwei gehaltenen Elfmetern zum Matchwinner. „Natürlich ist das ärgerlich. Ich will es aber auch nicht dramatisieren. Wir sind weiter in der Vorbereitung“, sagte TSG-Trainer Andrius Balaika. e.ö.