Schrade führt mit deutschem Team

Schrade führt mit deutschem Team

Haßlinghausen. Einen gelungenen Start in die Weltreiterspiele durfte der Haßlinghauser Vielseitigkeitsreiter Dirk Schrade in Lexington/Kentucky feiern.

Nach drei Vierteln der Dressurprüfung lag er mit dem deutschen Team am Freitag klar in Front, mit 42,5 Minuspunkten hatte Schrade mit seinem Pferd Gadget de la cere bis dahin das achtbeste Ergebnis geliefert. Platz vier belegte Teamkollege Andreas Dibowski, Platz fünf Ingrid Klimke. Sogar Zweitbeste war Simone Deitermann, die von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung aber nur für den Einzelwettbewerb gemeldet ist. Das Ergebnis der restlichen beiden deutschen Reiter lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Am Samstag ab 10 Uhr Ortszeit geht es ins Gelände. Der ZDF Infokanal überträgt ab 16 Uhr. Am Sonntag folgt das abschließende Springen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung